Wolfgang Büchs

Aus AW-Wiki

Der Biologe Prof. Dr. Dr. Wolfgang Büchs, Gastprofessor an der Uni Hildesheim und früherer wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde des Julius-Kühn-Instituts, kennt das Ahrtal gut. Insbesondere mit dem Langfigtal hat er sich beschäftigt.


Vita[Bearbeiten]

Der Biologe Wolfgang Büchs, Gastprofessor an der Universität Hildesheim und früherer wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde des Julius-Kühn-Instituts, hat im Ahrtal wissenschaftlich gearbeitet und ist unter anderem Hauptautor eines dreibändigen Werkes, das im Auftrag des Landesamts für Umwelt Rheinland-Pfalz entstanden ist. Büchs hat aber auch familiäre Beziehungen ins Ahrtal: Seine Schwester arbeitet dort in einer Apotheke, die vom Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 völlig zerstört wurde.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Wolfgang Büchs u.a.: Das Naturschutzgebiet „Ahrschleife bei Altenahr“ (einschließlich angrenzender schutzwürdiger Bereiche)', 3 Teile, hrsg. v. Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz, Reihe Beiträge zur Landespflege in Rheinland-Pfalz, Oppenheim:

  1. Fauna, Flora, Geologie und Landespflegeaspekte, Reihe Beiträge zur Landespflege in Rheinland-Pfalz Bd. 16, 567 Seiten, Oppenheim 1993
  2. Fauna, Flora, Geologie und Landespflegeaspekte, Reihe Beiträge zur Landespflege in Rheinland-Pfalz Bd. 17, 376 Seiten, Oppenheim 2003
  3. Käferfauna, Fliegen, Die Vogelwelt, Reihe Beiträge zur Landespflege in Rheinland-Pfalz Bd. 18, Oppenheim 2020

Siehe auch[Bearbeiten]

Portal „Hochwasser im Kreis Ahrweiler“

Mediografie[Bearbeiten]

Fußnoten

  1. Quelle: Anke Mersmann/Manfred Ruch: „Ein Fluss braucht seinen Raum“ - Ahr-Experte Wolfgang Büchs über das Dilemma zwischen dem Wunsch nach schneller Normalität und einem Gesamtplan, der Zeit benötigt (Interview), in: Rhein-Zeitung vom 4. November 2021