FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Alter Torbogen Löhndorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eigentümerin des ortsbildprägenden Alten Torbogens Löhndorf, dem Wahrzeichen Löhndorfs, ist seit dem Jahr 2004 die Stadt Sinzig. Der Torbogen wurde im Jahr 1753 oder 1763 als Einfahrt zum ehemaligen Winzerverein Löhndorf bzw. Zehnthof Löhndorf erbaut. Das 165 Quadratmeter zugehörige Grundstück sollte auf Eigeninitiative des Ortsbeirates Löhndorf schön hergerichtet werden. Löhndorfs Ortsvorsteher Friedhelm Münch und der Sinziger Bürgermeister Wolfgang Kroeger unterzeichneten im Sommer 2006 einen Gestattungsvertrag über die Nutzung des Torbogens und des dazu gehörigen Grundstücks. Die Dorfgemeinschaft Löhndorf e.V. werde die Restaurierung des Bogens und die Gestaltung des Grundstücks in Angriff nehmen, teilte die Stadtverwaltung Sinzig anlässlich der Unterzeichnung der Presse mit. Die Gesamtmaßnahme werde 45.000 Euro kosten. Die Dorfgemeinschaft werde erhebliche Eigenleistungen einbringen. Dorferneuerungsmittel seien beantragt. 12.000 Euro Spenden und Haushaltsmittel stünden für die Maßnahme bereit. Die Bauarbeiten sollten im Herbst 2006 beginnen.


Diese in den Torbogen eingelassene Skulptur der Sozialheiligen St. Elisabeth, eine Arbeit von Titus Reinarz, wurde im Sommer 2007 von der Katholischen Frauengemeinschaft Löhndorf anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens gestiftet.

Standort

Weitere Bilder