Blasorchester Insul e.V.

Aus AW-Wiki

Das Blasorchester Insul e.V. ...


Auftritt bei der Veranstaltung Ahrfelsen in Flammen am 24. Juni 2017 in Schuld

Kontakt

E-Mail info@blasorchester-insul.de

Vorstand

1. Vorsitzender: Udo Breuer
2. Vorsitzende: Doris Adriany

Gründung und Entwicklung

Im Jahr 1992 übernahm Richard Knipp die Leitung des Orchsters. Von ehemals sechs Musikern ist die Truppe bis April 2011 auf 40 Mitglieder angewachsen. Zum Oktoberfest Insul schlüpfen sie Jahr für Jahr in die Rolle einer bayerischen Trachtenkapelle und treten als "Original Veltöner Musikanten" auf.

Blasorchester Insul e.V., Blasorchester Stadt Adenau e.V. und Limbachtaler Musikanten e.V. gründeten im Frühling 2006 ein gemeinsames Jugend-Blasorchester, das Kindern und Jugendlichen den Übergang von der Ausbildung zum Musizieren in der Gemeinschaft erleichtern soll.Die Rhein-Zeitung berichtete am 23. Februar 2013, das Jugendorchester sei aufgelöst worden.[1]

Mit einem Festkommers im DüNaLü Dümpelfeld feierten die Mitglieder des Blasorchesters im September 2013 das 50-jährige Bestehen ihres Orchesters. „Mit viel Idealismus wurde der Verein vor 50 Jahren von 14 engagierten jungen Männern gegründet“, erinnerte Ewald Neiß, Bürgenmeister der Gemeinde Insul. Albert Schmitten, Walter Leuer und Franz-Josef Schmitt, drei immer noch aktiv im Verein mitspielende Gründungsmitglieder, gaben einen kleinen Rückblick auf die Geschichte des Vereins. Sie erzählten vom ersten Auftritt an der Schornkapelle Schuld, einer Probe in einem Steinbruch sowie von Vereinsfahrten an den Bodensee und nach Paris. Außerdem wussten sie, dass das Blasorchester seit 40 Jahren die Winzerfeste in Mayschoß musikalisch begleitet.[2]

Weblink

http://www.blasorchester-insul.de

Fußnoten

  1. Quelle: Werner Dreschers: Stadtorchester beschreitet neue Wege - Dr. Karin Boeder ist Nachfolgerin des langjährigen Vorsitzenden Frank-Harald Pfautz, in: Rhein-Zeitung vom 8. und 21. Januar 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. September 2013