FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Eckehard Spitznagel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eckehard Spitznagel (* 25. Juli 1944, † 23. Oktober 2013) aus Bad Bodendorf hat viele Jahre lang Politik in der Stadt Sinzig maßgeblich mitbestimmt. Mit 35 Jahren wurde er im Jahre 1979 erstmals in den Stadtrat Sinzig gewählt. Im Laufe der Jahre wurde der Heilpraktiker und Hotelier vier Mal wiedergewählt. Im Haupt- und Finanzausschuss war der CDU-Politiker seit 1984, im Bauausschuss seit 1988 und im Rechnungsprüfungsausschuss seit 1994 auch als dessen Vorsitzender aktiv. Den Fraktionsvorsitz bei den Christdemokraten übernahm Spitznagel im Jahre 1988 als Nachfolger von Matthias Speich. Fast 20 Jahre lang, bis Januar 2003, war er Sprecher bzw. Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sinziger Stadtrats. Gesundheitliche Probleme zwangen Spitznagel damals zum Rückzug aus der Politik. Eckehard Spitznagel, Heilpraktiker und Inhaber des zu seiner Zeit größten Hotels am Ort (ehem. Sanatorium Spitznagel, heute Maravilla Beauty Spa Hotel & Restaurant), setzte sich insbesondere für die Entwicklung von Bad Bodendorf ein. Bis April 2006 war er Vorsitzender des Vereins Kur- und Touristik e.V. Sinzig-Bad Bodendorf; anschließend wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.


Würdigungen

Der General-Anzeiger attestiete Spitznagel in einem Nachruf in seiner Ausgabe vom 25. Oktober 2013 "Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen." Er habe stets die Sachdiskussion gesucht und über Parteigrenzen hinweg im Sinziger Rat hohes Ansehen genossen. Weiter hieß es dort:

Spitznagel war auch Visionär. Als einer der ersten Kommunalpolitiker hatte er sich das Zusammenrücken der Rheinstädte Remagen, Sinzig und Bad Breisig auf die Fahne geschrieben, gilt somit als geistiger Vater der Rhein-Meile. Auch hat Spitznagel es immer wieder verstanden, junge Menschen für die Arbeit in der Politik zu motivieren und Dinge in Bewegung zu bringen.

Dass sein Parteifreund Wolfgang Kroeger Bürgermeister von Sinzig geworden ist, habe er "der Hintergrundarbeit von Spitznagel zu verdanken."