FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heinz Adams (Bad Neuenahr)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Adams (* 13. Mai 1936 in Bad Neuenahr, † nach langer Krankheit am 7. Februar 2008) ...


Heinz Adams als Redner bei der Eröffnung des Max-Maier-Parks in Bad Neuenahr

Vita

Im Jahr 1973 trat Adams der CDU bei, wurde Mitglied des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler und war bis zu seinem Tod Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Bad Neuenahr und Vorsitzender der Senioren-Union - Kreisverband Ahrweiler. Außerdem war er Schiedsmann und viele Jahre lang Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU im Kreis Ahrweiler (1984 bis Juni 2005, anschließend Ehrenvorsitzender).

Ab 1962 führte Heinz Adams als "Maitre de Patisserie" den "Marienhof", den er von seinem Vater übernommen hatte. Das Milchcafé erweiterte er rasch um eine Bäckerei. Im Nachruf der Rhein-Zeitung vom 9. Februar 2008 hieß es:

Erinnert sei an das 'Adams-Feuer', seine besonderen kalorienreduzierten Backwaren, das Diabetiker-Tortenbüfett oder 'Adams Bad Neuenahrer Herzchen', die auch 'Kurschattenfutter' genannt wurden. Heinz Adams bleibt auch aus vielen Fernsehauftritten als Konditor in Erinnerung. 1999 wurde er mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Sein besonderes Vorbild war der bekannte Diätkoch Max Maier, den er noch persönlich kennengelernt hatte.

Nach einer Amtszeit von 21 Jahren als Vorsitzender des Kreisverbands Ahrweiler der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU hatte Adams bei der Mitgliederversammlung im Juni 2005 nicht mehr für ein Vorstandsamt kandidiert. In der gleichen Sitzung wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Kreismittelstandsvereinigung ernannt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. Juni 2005