FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU - Kreisverband Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kreisverband Ahrweiler der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU ...


Mitgliederzahl

März 2010: 56

November 2012: 50

Gründung und Entwicklung

Nach einer Amtszeit von 21 Jahren kandidierte Heinz Adams bei der Mitgliederversammlung im Juni 2005 nicht erneut für ein Vorstandsamt. Unter der Leitung des CDU-Kreisvorsitzenden Guido Ernst wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Elmar Lersch aus Bad Breisig, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertretende Vorsitzende wurden Hermann Terporten aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und Bernd Profittlich aus der Grafschaft. Schatzmeister bllieb Josef Niethen aus Rech.[1] Zu Beisitzern aus den Gebietskörperschaften des Kreises Ahrweiler wurden gewählt: Walter Wirz (MdL) aus Adenau, Franz Zimmermann aus Altenahr, Horst Dreesbach aus Bad Breisig, Ursula Radermacher aus dem Brohltal, Alfons Meyer aus der Grafschaft, Werner Jung aus Remagen und Peter Krupp aus Sinzig. Heinz Adams wurde nach einstimmigem Beschluss zum Ehrenvorsitzenden der Kreismittelstandsvereinigung ernannt. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Karl Mönch, Jakob Ockenfeld, Dieter Küpper und Ernst Winter wurden ebenfalls mit Dank und Präsenten verabschiedet.

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2010 wurde Elmar Lersch aus Bad Breisig im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Zu gleichberechtigten Stellvertretern wurden Werner Jung aus Remagen sowie - für den ausgeschiedenen Hermann Terporten aus Ahrweiler - Arnim Bergmann aus Bad Breisig gewählt. Schatzmeister bleibt Josef Niethen aus Rech. Beisitzer wurden Michaela Jüngling, der Landtagsabgeordnete Walter Wirz, Günther Ellersiek, Heinz Detlef Odenkirchen, Stefan Kraus und Peter Schmitz für den ausgeschiedenen Karl Mönch.

Im November 2012 wurde Elmar Lersch im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Stellvertretender Vorsitzender blieb Werner Jung aus Oberwinter; Heinz Detlef Odenkirchen aus Bad Neuenahr wurde für den ausgeschiedenen Arnim Bergmann aus Bad Breisig in das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Im Amt des Schatzmeisters wurde Josef Niethen aus Dernau bestätigt. „Wir werden auch in den kommenden Jahren in den Partei- und auch den kommunalen Gremien für mittelständische Politik und deren Grundsätze Eigentum, Freiheit und Haftung sowie für Ordnung, Leistung und Verantwortung streiten“, versprach der wiedergewählte Vorsitzende. Gute Arbeit bestätigte der Landesvorsitzende Gereon Haumann des Kreisverband Ahrweiler, der zu den aktivsten in Rheinland-Pfalz gehöre.[2]

Im Spätsommer 2013 ging der Kreisverband mit einer eigenen Website online.[3]

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Stephan Eisel war Gast eines von Josef Niethen (Rech) organisierten Empfangs der MIT im Januar 2014 im Weingut Kloster Marienthal. Der MIT-Chef Elmar Lersch aus Bad Breisig schwor die Mittelständler auf die Europa- und Kommunalwahl ein und geißelte EU-Regelungen am Beispiel von Gurken-Krümmung und Schnullerkettenverordnung. Mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler war er der Meinung, der Mittelstand sei im Kreis Ahrweiler "gut aufgestellt". Gereon Haumann, Vorsitzender der MIT Rheinland-Pfalz, war ebenso unter den rund 100 Gästen wie gekrönte Häupter aus Bad Breisig, Rech und Bachem sowie Karnevalisten aus Altenahr und Kempenich.[4]

Bei einer Vorstandssitzung im Juni 2014 im Hotel Krupp in Bad Neuenahr begrüßte der Vorsitzende Elmar Lersch zwei neue Mitglieder: Harald Monschau und Frank Meumerzheim.[5]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. Juni 2005
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 24. November 2012
  3. Quelle: General-Anzeiger vom 9. September 2013
  4. Quelle: Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung: Empfang der CDU in Marienthal, general-anzeiger-bonn.de vom 31. Januar 2014
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Juli 2014