FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St.-Barbara-Kapelle Pitscheid

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Kapelle "St. Barbara" Pitscheid)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die St.-Barbara-Kapelle zwischen Pitscheid und Heistert gehört zur Katholischen Pfarrgemeinde "St. Cyriacus" Hümmel. Sie wurde im Jahr 1727 erbaut und 1922 erweitert. Die Kapelle, Prototyp einer kleinen Landkirche der 1920er-Jahre, ist ein bestimmendes Element im Landschaftsbild.


Hümmel - Heinz Grates (16).jpg
Hümmel - Heinz Grates (18).jpg
Hümmel - Heinz Grates (17).jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Gottesdienstzeiten

Jeden zweiten Mittwoch ab 9 Uhr im Wechsel mit der Katholischen Filialkirche "St. Maria Himmelfahrt" Ohlenhard.

Geschichte

Die Kapelle wird im Jahr 1727 zunächst zu Ehren Jesu, Mariä und Josef in Bruchstein erbaut. Das von einer flachen Spitzbogentonne gedeckte Gebäude besaß rechteckige Fenster mit Basaltgewänden. Ein Teil dieses nach Osten gerichteten Baus mit dreiseitigem Chorschluss ist als Sakristei an der heutigen Filialkirche erhalten. Außerdem wurden das alte Portal, ein Altar und zwei Glocken aus den Jahren 1727 und 1741 in den späteren Neubau übernommen. Der aus der Mitte des 17. Jahrhunderts stammende kleine zweiteilige Altaraufbau wurde aber gekürzt. Inschriften mit Ortsangaben und Jahreszahlen machen deutlich, dass es sich bei dem Altar um einen ehemaligen Seitenaltar aus der Hümmeler Kirche handelt.[1]

Nach Plänen des Bonner Landesbaumeisters Theodor Wildemann wurde in den Jahren 1922/23 ein dreiachsiger Saalbau mit abgewalmten Dach gebaut. Am 14. Dezember 1923 ist das neue Gotteshaus eingeweiht und unter den Schutz von St. Barbara gestellt worden.

1950 wurden die im Turm hängenden Stahlglocken durch Bronzeglocken ersetzt. Im Jahr 1974 ist das Kirchlein gründlich renoviert worden. Dabei wurden auch die Kreuzwegstationen restauriert und ein neues Portal eingebaut. Außerdem wurden ein neuer Bronzealtar und ein Ambo aufgestellt.

Im Juli 2012 versuchten Unbekannte, die Eingangstür zur Kapelle in Heistert aufzubrechen. Vermutlich die gleichen Täter brachen kurz zuvor oder kurz danach in die Kapelle in Liers ein. Dort entwendeten sie das Kleingeld aus dem Opferstock.[2]

Siehe auch

St. Barbara

Mediografie

Karl Heinz Schommer: Filialkirche St. Barbara, in: Die Kirche mitten im Ort. Kirchen und Kapellen in der Verbandsgemeinde Adenau, hrsg. von der Verbandsgemeinde Adenau, Adenau 2001, S. 62−63, ISBN 3-9804818-5-9

Weblink

Wikipedia: St. Barbara (Pitscheid)

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 24. Mai 2012
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. Juli 2012