FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Manfred Liebl

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Liebl (* 28. Juni 1945 in Bad Neuenahr) war 23 Jahre lang, bis Juli 2007, Leiter der Grundschule Leimersdorf.


Vita

Liebl wurde am 28. Juni 1945 in Bad Neuenahr geboren. Er studierte Liebl in Bonn. Nach einem Exkurs in die Welt der Croupiers in der Spielbank Bad Neuenahr erhielt er 1969 seine erste Lehrer-Stelle: Als alleiniger Lehrer war er an der Volksschule Kirchdaun für 40 Schüler der Klassen 1 bis 8 zuständig. Während seiner Tätigkeit an der Volksschule Gimmigen legte er sein zweites Staatsexamen ab und kam nach Stationen in Bad Neuenahr und Heimersheim zur Grundschule Leimersdorf. Dort unterrichtete er besonders engagiert Sport und Religion. Außerdem engagierte er sich für den Lehrerfußball im Kreis Ahrweiler.

Mit einem heiteren Festakt wurde Liebl im Juli 2007 in den Ruhestand verabschiedet. Zu den Teilnehmern gehörten Regierungsschuldirektorin Christel Sennlaub und die der ehemaligen Regierungsschuldirektoren Johannes Friedrich Luxem und Franz Stein sowie Oberstudiendirektor Helmut Rausch als Sprecher der Schulleiter. Sohn Karsten Liebl und Dirk Schoenmackers erhielten viel Beifall für ihr Lied "Mit 62 Jahren, da fängt das Leben an".

46 Jahre lang - Stand: Juli 2015 - engagierte sich Liebl für die Fußball-Lehrermannschaft des Kreises Ahrweiler. Im September 1969 gab er als linker Verteidiger bei einem Spiel in Mayen sein Debüt in der Lehrermannschaft. Damals wurde der Spielbetrieb von von Udo Stratmann aus Dümpelfeld organisiert. Im August 1971, als sich Stratmann studienbedingt verändern musste, übernahm Liebl die Organisation. Der ehemalige Leiter der Grundschule Leimersdorf wurde zwar schon anlässlich seiner Pensionierung von der Lehrermannschaft in den Trainer- und Betreuer-Ruhestand verabschiedet. Weil sich kein Nachfolger fand, machte er jedoch weiter. Er nahm sich vor, jeden Monat ein Spiel anzusetzen - und das hat fast immer geklappt. Über sämtliche Spiele und Turniere führt Liebl mit Austragungsorten, Mannschaftsaufstellungen und Torschützen penibel Buch. 120 Lehrer aus sämtlichen Schularten haben bis Juli 2015 in der Mannschaft gespielt.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Manfred Liebls Herz schlägt für sein Lehrerteam - 70-Jähriger leitet seit viereinhalb Jahrzehnten die Kreis-Fußball-Lehrermanschaft, in: Rhein-Zeitung vom 9. Juli 2015