FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Marienbrunnen auf dem Rathausplatz Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marienbrunnen Rem.jpg
Einer Inschrift am Sockel zu Folge stammt der Brunnen aus dem Jahr 1862.
Rathaus Remagen.jpg

Der Marienbrunnen vor dem Rathaus auf dem Remagener Marktplatz wurde im Jahr 1861 erbaut, während der Amtszeit von Bürgermeister Friedrich Wilhelm Beinhauer.[1]


Standort

Die Karte wird geladen …

Eigentümerin

Stadt Remagen[2]

Chronik

Der Marienbrunnen stand ursprünglich, wohl ab 1718, vor dem alten Rathaus auf dem Marktdreieck in der Sichtachse der sich am Rathausvorplatz kreuzenden Straßen. Diese Jahreszahl jedenfalls wurde in den Sockel eingemeißelt. 1860 war man vermutlich der Ansicht, dass sich ein Versetzen des Brunnens in die Mitte des Rathausvorplatzes nicht mehr richtig lohnt. Deshalb wurde der Brunnen abgebaut und in seine Einzelteile zerlegt. Für viele Jahre verschwand er dann in einem Lagerschuppen. Später wurde an alter Stelle auf dem Rathausplatz im Blickfeld von Marktplatz und Kirchstraße ein neuer Marienbrunnen gebaut. Die Pläne dafür stammten von dem Kölner Architekten Vincenz Statz und vom Koblenzer Stadtbaumeister Hermann Nebel. Der Brunnen ähnelte seinem Vorgänger in zahlreichen Details. Gut sichtbar trägt er die Jahreszahl 1862 und sprudelt noch heute. Im Jahr 1983 wurde er allerdings um einige Meter in Richtung Marktplatz-Mitte versetzt. „Möge diese lebendige und klare Quelle unter Gottes Schutz allen, die daraus schöpfen, zum Heile gereichen“, steht neben der Jahreszahl im Brunnen-Sockel.[3]

Weitere Fotos

Siehe auch

Mediografie

Hermann Josef Fuchs: Stadtbildprägend in Remagen: Rathaus und Marienbrunnen, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1999

Fußnoten

  1. Quelle: Hermann-Josef Fuchs: Als der Bürgermeister in Remagen die Petroleumlaternen einführte. Herbert Georgi ist der 20. Bürgermeister seit 1850, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2004
  2. Quelle: Jochen Tarrach: Die Muttergottes hat so manchen Umzug hinter sich – 300-jähriger Marienbrunnen am Pfarrhaus in Remagen vorbildlich restauriert, in: Rhein-Zeitung vom 28. Juni 2018
  3. Quelle: Jochen Tarrach: Die Muttergottes hat so manchen Umzug hinter sich – 300-jähriger Marienbrunnen am Pfarrhaus in Remagen vorbildlich restauriert, in: Rhein-Zeitung vom 28. Juni 2018