FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

SPD-Ortsverein Weibern

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der SPD-Ortsverein Weibern ist Mitglied im SPD-Kreisverband Ahrweiler.


Gründung und Entwicklung

Am Samstag, 18. Januar 1969 versammelten sich sieben Weiberner Genossen im Gasthaus "Zur Post", dem späteren "Café Sowieso", um den SPD-Ortsverein Weibern zu gründen. Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Hans Seichter - Weibern gehörte damals noch zum Kreis Mayen - wurde der Verein gegründet. Den Gründungsvorstand bildeten ...

Bei den Kommunalwahlen im Gründungsjahr erhielt die SPD zwei Sitze; Hermann Portz und Willi Klaes zogen in den Gemeinderat ein. In der nächsten Wahlperiode kam ein dritter Sitz hinzu; nun bildeten Hermann Portz, Alfons Roos und Horst Daleki die Opposition im Gemeinderat Weibern.

Bis 1979 war Daleki Vorsitzender; dann ging er aus beruflichen Gründen ins Ausland - bis 1989. In der Zwischenzeit führte Hermann Portz den Vorsitz. Von 1989 bis 2002 war Daleki wieder Vorsitzender. 2006 wurde er erneut zum Vorsitzenden gewählt. Der Ortsverein hatte zeitweilig fast 50 Mitglieder, und er unterhielt eine eigene Juso- und Falkenabteilung. Von 1999 bis 2004 hatte die SPD- Fraktion sechs Sitze im Gemeinderat.

Am 16. Mai 2009 feierte der Ortsverein sein 40-jähriges Bestehen. Der Minister des Inneren und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz, Karl Peter Bruch, hielt eine Grußrede und nahm Ehrungen vor. Die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles, die Staatssekretärin im Mainzer Justizministerium Beate Reich, die 2. Beigeordnete des Kreises Charlotte Hager, der SPD-Fraktionssprecher im Kreistag Ahrweiler Lorenz Denn, Verbandsbürgermeister Johannes Bell und Ortsbürgermeister Peter Josef Schmitz zählten zu den Gästen.

Michael Hilger übernahm im Mai 2012 von Horst Daleki den Vorsitz im Ortsverein. Hans-Jürgen Schricker wurde als Stellvertreter ebenso wiedergewählt wie Gerd Schricker als Schriftführer. Dieter Schumacher übernahm das Amt des Schatzmeisters. Zu Beisitzern wurden Andreas Keuler und Sebastian Schlich gewählt.

Bei einer Mitgliederversammlung im Juni 2013 ließ der Vorsitzende das Jahr 2012 Revue passieren: Am Martinsfeuer wurde kostenlos Glühwein verteilt, und auch für die im Dezember veranstaltete „Rote Bar“ im Café Sowieso hatten einige Teilnehmer ihre Mitarbeit signalisiert. Als diese wenig später darauf angesprochen wurden, war ihr Interesse aber bereits verflogen. Nachdem das Jugendzeltlager im vergangenen Jahr wegen Mangel an Betreuungspersonal und schlechtem Wetter abgesagt werden musste, wird in diesem Jahr auf diese Veranstaltung gänzlich verzichtet. Schriftführer Gerd Schricker beklagte die Mitgliederzahl, die seit fast fünf Jahren stagniere. Schatzmeister Dieter Schumacher referierte über die Kassensituation: Die Ausgaben überstiegen die Einnahmen nur geringfügig. Bei der Delegiertenwahl zur Kreiskonferenz wurden Horst Daleki und Dieter Schumacher gewählt. Gerd Schricker und Michael Hilger wurden Ersatzdelegierte. Das gleiche Ergebnis erbrachte die Delegiertenwahl zur Teilnahme am Landesparteitag zur Europawahl 2014.[1]

Weblink

http://www.spd-weibern.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. Juni 2013