FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St. Donatus

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Donatus von Münstereifel lebte im zweiten Jahrhundert nach Christus und wird häufig als römischer Soldat dargestellt – mit Palme, Blitz, Getreidegarbe oder Weinstock. In der Eifel wird er als Patron gegen Unwetter, Blitzschlag, Hagel und Feuersbrunst verehrt. Der Blitz als Attribut von St. Donatus ist beispielsweise Bestandteil des Wappens der Gemeinde Honerath. Die Reliquien des Donatus sollten am 30. Juni 1652 von Euskirchen nach Münstereifel überführt werden. Der Jesuitenpater Heerde las deshalb am Morgen in der Martinskirche zu Euskirchen die heilige Messe. Beim Schlusssegen schlug der Blitz ein. Altar und Pater standen in Flammen. Da rief der Pater die Hilfe des heiligen Donatus an. Daraufhin ließen bei ihm die Schmerzen nach, und der Pater konnte den Reliquien, die bereits auf dem Weg nach Münstereifel waren, nachreisen. Dieses Wunder leitete die Verehrung von St. Donatus ein. Als Gedenk- und Verehrungstag gilt seither der 30. Juni. Am Patronatstag des Heiligen wird Jahr für Jahr das Honerather Waffelfest veranstaltet.


Namenstag

30. Juni

Weitere Bilder

Siehe auch

Weblinks