FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Umweltschutzkooperative RheinAhrEifel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

13 Landwirte und Umweltinteressierte gründeten im Oktober 2020 auf dem Wiesenhof in Glees die Umweltschutzkooperative RheinAhrEifel. Vereinsziel ist, die im Kreis Ahrweiler durch Agrarumweltprogramme bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen zu vergrößern und miteinander zu vernetzen. „Außerdem besteht die Möglichkeit, selbst neue Umweltschutzprogramme zu entwickeln“, erklärt Jürgen Radermacher aus Glees, Vorsitzender des neuen Vereins. In Rheinland-Pfalz sei der Landkreis Ahrweiler neben dem Donnersbergkreis und dem Westerwaldkreis einer von drei Modellkreisen für ein entsprechendes Projekt, das vom Land gefördert wird. Schon jetzt werde der Verein vom Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau, vom Maschinenring Rhein-Ahr-Eifel und von der Landwirtschaftskammer Rheinland Pfalz unterstützt. Auch die Kreisverwaltung Ahrweiler begrüßte die Umweltschutzkooperative: „Durch die Zusammenarbeit können wichtige Weichen für die Landwirtschaft der Zukunft gestellt werden. Der Verein bietet ein Forum für den Ideenaustausch und die Planungen direkt hier vor Ort“, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Die Gründungsmitglieder wählten neben Jürgen Radermacher weitere Vorstandsmitglieder: Heinrich Fuchs aus Eckendorf ist stellvertretender Vorsitzender, dem Beirat gehören Marcel Delord (Gimmingen), Mathias Göbel (Galenberg) und Alfred Schopp (Esch) an.[1]


Siehe auch

Portal „Landwirtschaft im Kreis Ahrweiler“

Fußnoten

  1. Quelle: Neue Umweltinitiative mit Modellcharakter – Landwirte und Ökologiefreunde arbeiten zusammen, in: Rhein-Zeitung vom 8. Oktober 2020