FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Zunftbrunnen auf dem Marktplatz Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ahrweiler - Heinz Grates (340).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (332).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (333).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (334).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (335).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (336).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (337).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (338).jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (339).jpg

Der Zunftbrunnen auf dem Marktplatz Ahrweiler, in unmittelbarer Nähe zum Hotel „Zum Stern“, wurde im Jahr 1603 von den Bewohnern der Adenbachhut erbaut. Anlässlich des 40-jährigens Bestehens der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahr 2010 ließ der Heimatverein „Alt-Ahrweiler“ e. V. den Brunnen, der zuvor nur mit einem gemauerten Bruchsteinring versehen war, mit einem schmiedeeisernen Aufbau krönen. Auf diesem Aufbau sind die Zünfte mit gestifteten farbigen Wappen verewigt. Die Stadt steuerte eine Beleuchtungsanlage und Blumenschmuck bei.[1]


Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Die Bewohner der Adenbachhut, eines der vier Stadtviertel von Ahrweiler, stellte im Jahr 1603 der Antrag, auf dem Marktplatz einen Brunnen graben zu dürfen. Das 1423 erstmals urkundlich erwähnte Hotel „Zum Stern“ gleich nebenan gab es zu dieser Zeit bereits. So wurde der Brunnen aus Mitteln der Adenbachhut gegraben und mit einem gemauerten Bruchsteinring eingefasst. Schon 1619 und auch im Jahr 1745 sind an dem Brunnen Reparaturen vorgenommen worden.

Im Jahr 2010, anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, ließ der Heimatverein Alt-Ahrweiler einen schmiedeeisernen Aufbau für den Brunnen anfertigen, in dem die ehemaligen Zünfte der Stadt verewigt wurden. Einzelne Handwerker spendeten acht farbige Wappen, auf denen sie mit ihren Namen verewigt wurden. Die Träger des Aufbaus laufen nach oben hin zusammen und bilden so eine kleine Kuppel über dem Brunnen, in der ein Blumenkorb hängt. Der Brunnen ist innen beleuchtet.

Bei der Übergabe im April 2010 dankte der Vorsitzende des Heimatvereins „Alt-Ahrweiler“ e. V., Dr. Wilbert Herschbach, Franz Ulrich, der die Entwürfe und Werkzeichnungen für das Projekt kostenlos angefertigt hat. Ulrich selbst erinnerte bei der Übergabe an die Bedeutung des Handwerks im mittelalterlichen Ahrweiler. Die Wappen, die in Flachrelief-Technik auf Goldhintergrund ausgeführt wurden, zeigen Maler, Dachdecker, Schreiner, Bäcker, Metzger, Buchdrucker und Raumausstatter.

Weitere Bilder

Siehe auch

Zunftbrunnen Adenau

Mediografie

Weblink

kuladig.de: Zunftbrunnen Ahrweiler

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 17. April 2010