FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Adenbachtor (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Adenbachtor (auch "Winzertor" oder "Marientor" genannt), das nördliche und kleinste der vier Stadttore von Ahrweiler, ist nach St. Maria, der Schutzpatronin der Oberhut Ahrweiler, benannt. Der aus Bruchsteinen gemauerte innen offene Wachturm mit spitzbogigem Tordurchgang sowie mit Blende aus Drachenfelser Trachyt wurde, wie die Stadtmauer Ahrweiler insgesamt, im 13./14. Jahrhundert erbaut. Das Tor ist mit einem Fallgitterschlitz ausgestattet. Die Torflügel samt Andreaskreuz und Schlusspförtchen stammen aus dem 16./17. Jahrhundert. Der Oberbau des Tores brannte beim großen Stadtbrand von Ahrweiler am 1. Mai 1698 ab. Im Zuge einer Sanierung wurde er erst im Jahr 1974 nach historischer Vorlage wieder aufgebaut.


Das Adenbachtor von außen.
Das Adenbachtor von innen.
Standbild der Schutzheiligen auf der Innen- bzw. Südseite des Tores.
Bronzene Infotafel am Tor.

Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Innerhalb der Stadtmauer, unmittelbar am Adenbachtor, wurde 2013 der Marienplatz Ahrweiler angelegt.

Weitere Bilder

Siehe auch

Weblink

kuladig.de: Adenbachtor