FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Flugplatz Mönchsheide

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Flugplatz Mönchsheide auf dem Elzenberg zwischen Oberbreisig und Franken sowie das Clubheim des Luftsportvereins Mönchsheide Bad Breisig e.V. wurden im Jahr 1970 innerhalb von drei Monaten auf der Mönchsheide gebaut.


Mönchsheide.jpg

Lage

Sonstiges

Der Flugplatz wurde vor dem Zweiten Weltkrieg von den Nazis gebaut, um die Begeisterung der Jugend für den Segelflugsport zu wecken. Im Krieg wurde der Platz in einen Scheinflugplatz umgewandelt. Flugzeugattrappen sollten dort feindliche Flieger täuschen. Zeitweise starteten von der Mönchsheide aus Front-Beobachtungsflugzeuge - zuerst von deutscher Seite, später von amerikanischer. Zeitweilig war nach dem Krieg eine Radaranlage auf dem heutigen Flugplatz aufgestellt. Doch bald erinnerte nichts mehr an den kleinen Flugplatz, und das Gelände wurde landwirtschaftlich genutzt. Erst mit der Gründung des Luftsportvereins Mönchsheide Bad Breisig e.V. am 27. Oktober 1970 kam wieder Flugleben auf den Elzenberg. Zuerst wurde das Areal angepachtet, 1992 kaufte der Verein das gesamte Flugplatzgelände.[1] Die Grasbahn ist ca. 700 Meter lang.[2]

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 28. September 2010
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. Mai 2013