FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Freiwillige Feuerwehr Heimersheim

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Freiwillige Feuerwehr Heimersheim ist ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler. Wenn in Bad Neuenahr-Ahrweiler Feuerwehr-Großeinsätze anstehen, ist die Heimersheimer Wehr automatisch mit von der Partie. Denn in ihrem Gerätehaus am „Roten Platz“ von Heimersheim ist der Einsatzleitwagen, eine Art rollendes Büro mit allen technischen Finessen, für die Kreisstadtwehren stationiert.


Das Gerätehaus der Heimersheimer Feuerwehr steht am Roten Platz.

Mitgliederzahlen

  • März 2008: 34 Aktive
  • März 2013: 35 Aktive

Leitung

Fahrzeuge[1]

  • Tanklöschfahrzeug TLF 16/25
  • Löschgruppenfahrzeug LF 8/6
  • Einsatzleitwagen ELW 1

Chronik

Nachdem im Jahr 1912 ein Brand im damaligen 2000-Seelen-Ort Heimersheim großen Schaden angerichtet hatte, trafen sich 46 Männer beim "Gastwirt Nelles" und gründeten die Freiwillige Feuerwehr. Ein zweirädriger Handkarren, 50 Meter Schlauch und ein paar Ledereimer standen ihnen am Anfang für die Brandbekämpfung zur Verfügung. Hundert Jahre später, im Jahr 2012, zählt das Team von Löschzugführer Hans-Peter Blumenberg 28 Männer und sechs Frauen. Neben Bränden aller Art helfen die Wehrleute vor allem technische Hilfe. 20 bis 30 Mal jährlich rücken sie zu Einsätzen aus. Daneben investieren sie viele Stunden ihrer Freizeit, um sich bei Übungen und Lehrgängen zu schulen.[2]

1996 wurden in Heimersheim und damit erstmals im Stadtgebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler Frauen in den Feuerwehrdienst aufgenommen.

Im Jahr 2007 rückte die Heimersheimer Wehr zu 14 Einsätzen aus: drei Brandeinsätze, acht technische Hilfeleistungen, aber auch drei Fehlalarmierungen. Außerdem wurden acht Sicherheitswachen bei Martinsumzügen, an Karneval, Fronleichnam, bei der Maiandacht und beim Weinfest gestellt.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier übergab Bürgermeister Guido Orthen den Wehrleuten aus Heimersheim einen neuen Einsatzleitwagen 1 (ELW 1), der bei bestimmten Einsatzstichworten innerhalb des gesamten Stadtgebietes mit ausrückt. Die Stadt steuerte knapp drei Viertel der Anschaffungskosten von 106.000 Euro bei, 32.000 Euro gab das Land aus der Feuerschutzsteuer.

Aus dem 163 PS starken ELW 1 werden die taktischen Einheiten künftig koordiniert, der Einsatzleiter wird mit Personal und Technik unterstützt. Zwei Arbeitsplätze mit analogem und digitalem Funk, Computer mit Internetanschluss, Telefonanlage, Scanner, Drucker, Fax und - erstmalig im Kreis Ahrweiler - einer Satellitenanlage zur Nutzung von Internet und Telefonie bei einem Stromausfall gehören zur Ausstattung des Fahrzeugs. Das Fahrzeug wird von vier Einsatzkräften besetzt, die sich monatlich abwechseln. Um sich mit der Technik des Fahrzeuges vertraut zu machen, waren viele zusätzliche Stunden Freizeit zu investieren. Darüber hinaus übergab der Bürgermeister der Heimersheimer Wehr eine 11.250 Euro teure Wärmebildkamera. "Damit kann bei Brandeinsätzen, aber auch bei der Personensuche noch schneller und effektiver gearbeitet werden", sagte das Stadtoberhaupt.[3]

Das 100-jährige Bestehen im Juni 2012, das drei Tage lang in der Landskroner Festhalle gefeiert wurde, war vermutlich die zeitintensivste Veranstaltung, die die Heimersheimer bis dahin auf die Beine stellten. Beinahe zwei Jahre Vorarbeit waren nötig. Aber die Arbeit habe sich gelohnt, hieß es bei der Generalversammlung im März/April 2013. Die Resonanz bei der Bevölkerung und den umliegenden Feuerwehren sei groß gewesen. Bei den Vorstandswahlen wurden wiedergewählt: der stellvertretende Löschzugführer Marcus Schäfer, Kassierer Günter Raschke, der Zweite Kassierer Alexander Kallert, Schriftführerin Daniela Vollmer und Gerätewart Thomas Vollmer. Kassenprüfer wurden Erik Heimermann und Wolfgang Hofmann. 60 Mal rückte der Löschzug im Jahr 2012 aus. Außerdem gab es regelmäßige Sonntags- und Samstagsübungen. Außerdem trafen sich die Wehrleute zu Reinigungs- und Wartungsarbeiten und sie sicherten Festumzüge ab. Die Wehrleute aus Heimersheim absolvierten außerdem Lehrgänge auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule. Oberfeuerwehrfrau Anne Blumenberg und Hauptfeuerwehrmann Carsten Retterath wurden für zehn Jahre Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet. Ewald Römer wurde nach 43 Jahren Dienstes in die Altersabteilung verabschiedet.[4]

Der im Gerätehaus der Heimersheimer Wehr stehende Einsatzleitwagen, der bei größeren Einsätzen im gesamten Stadtgebiet angefordert wird, rückte im Jahr 2013 insgesamt 22 Mal aus, sagte Löschzugführer Hans-Peter Blumenberg bei der Hauptversammlung der 35 Wehrleute im März 2014. Insgesamt rückte der Löschzug 2014 44 Mal aus. Kevin Hoss, Lars Raschke und Pascal Hanisch wurden während zu Feuerwehrmännern befördert, Eva Hofmann zur Feuerwehrfrau. Stefanie Kallert wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Antoine Frank zum Oberfeuerwehrmann befördert. Hauptfeuerwehrmann Andreas Hoss wurde für zehnjährige Zugehörigkeit und Brandmeister Achim Heimermann für 35-jährige Zugehörigkeit geehrt. Außerdem entschieden die Wehrleute, dass es künftig einen zweiten stellvertretenden Löschzugführer geben soll.[5]

Bei der alle zehn Jahre stattfindenden Wahl des Wehrführers im Juni 2014 wurde Hans-Peter Blumenberg in diesem Amt bestätigt. Zu gleichberechtigten Stellvertretern wurden Günter Raschke und Wolfgang Hofmann ernannt. Marcus Schäfer, bis dahin Stellvertreter, stand nicht mehr zur Wiederwahl bereit, da er kurz zuvor zum stellvertretenden Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler gewählt worden war.[6]

Insgesamt rund 50 Mal rückten die Heimersheimer Wehrleute im Jahr 2014 zu Einsätzen aus. Das war im Verhältnis zu den Vorjahren wenig. In einem Drittel der Fälle wurde der Einsatzleitwagen (ELW) angefordert. Der stellvertretende Wehrführer Günter Raschke erklärte: „Durch die Baustelle auf der Autobahn 61 im Bereich der Ahrtalbrücke fahren die Leute angemessener und aufmerksamer. Das führt dazu, dass es auf dem Abschnitt insgesamt zu weniger Unfällen gekommen ist.“[7]

Fahrzeuge

  • LF 8/6
  • TLF 16/25
  • ELW 1

Siehe auch

Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Heimersheim

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 30. Mai 2018
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 12. Januar 2012
  3. Quelle: Feuerwehr Heimersheim: Zum 100-Jährigen gibt's einen Einsatzleitwagen, general-anzeiger-bonn.de vom 18. Juni 2012
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 3. April 2013
  5. Quelle: General-Anzeiger vom 22. März 2014
  6. Quelle: Rhein-Zeitung vom 26. Juni 2014
  7. Quelle: Rhein-Zeitung vom 9. Dezember 2014