FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Friedhof Remagen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Friedhof Remagen ...


Die Friedhofskapelle.
Glocke der Friedhofskapelle
Am (Richtung Rheinhalle liegenden) Nordeingang zum Friedhof steht ein Marien-Kapellchen.

Anschrift und Lage

Alte Straße

Remagen

Die Karte wird geladen …

Ansprechpartner

Friedhofsverwaltung der Stadt Remagen, Telefon 02642/2010

Entwicklung

Im Sommer 2011 wurde auf dem Friedhof ein muslimisches Gräberfeld ausgewiesen. Damit trug der Stadtrat Remagen einstimmig einem Antrag Rechnung, den Ali Tzinali und Antonio Lopez vom Beirat für Migration und Integration der Stadt Remagen im Jahr 2010 gestellt hatten. Der General-Anzeiger berichtete am 5. Juli:

Schon lange bestand bei der muslimischen Stadtbevölkerung ein großes Interesse an einer lokalen Beisetzung. So leben viele Muslime bereits seit Jahrzehnten in der Römerstadt, haben dort ihren Lebensmittelpunkt und möchten ihren Lebensabend in Remagen verbringen. Wie Stadtratsmitglied Antonio Lopez mitteilte, verspüren zahlreiche muslimische Mitbürger den Wunsch, auch in ihrer Heimatstadt Remagen beigesetzt zu werden. Bisher mussten muslimische Beisetzungen auf dem Friedhof Sinzig stattfinden, da es dort seit 2002 ein Gräberfeld für Muslime gibt. „Endlich ist Realität, was längst selbstverständlich sein müsste“, sagte ein Vertreter der Türkisch-Islamischen Moscheegemeinde Remagen e.V..[1]

Siehe auch

Fußnoten

  1. Quelle: Begräbnisstätte für Muslime in Remagen, in: General-Anzeiger vom 5. Juli 2011