Gerhard Lersch

Aus AW-Wiki

Buchcover Heinrich Lersch: Manni! Geschichten von meinem Jungen. Aufgeschrieben vom Vater', 1926

Gerhard „Gerrit“ Lersch (* 15. Dezember 1919, † 23. Februar 2006) ist der ältere der beiden Söhne des Arbeiterdichters Heinrich Lersch und Vater des Star-Floristen Gregor Lersch.


Vita

Gerhard Lersch wuchs in Bad Bodendorf auf. Er ist „Manni“ in Heinrich Lerschs Geschichten von meinem Jungen. Aufgeschrieben vom Vater (1926). 1938 Arbeitsdienst, Ausbildung bei einem Fliegerregiment, Berufsoffizier bei der Luftwaffe. Nach Ende des Krieges baute sich Lersch in Bad Neuenahr eine Existenz als Gärtner auf.

Lersch war Gründungsmitglied der Freien Wählergruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.. Von 1979 bis 1984 gehörte er der FWG-Fraktion des Stadtrats Bad Neuenahr-Ahrweiler an, von 1984 bis 1994 war er ehrenamtlicher Beigeordneter. Auch im Kuratorium der Volkshochschule engagierte sich Gerhard Lersch, zudem war er von 1989 bis 1994 Mitglied im Partnerschaftskomitee Bad Neuenahr-Ahrweiler - Brasschaat Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Mediografie

Trauer um Lersch - Beliebter Bad Neuenahrer starb 87-jährig, in: Rhein-Zeitung vom 2. März 2006