FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Hardy Hoss

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hardy Hoss (* 22. Mai 1931, † 1. April 2016), Lehrer an den Realschulen Ahrweiler und Remagen, machte sich in seiner Heimatstadt Ahrweiler und darüber hinaus über Jahrzehnte als Förderer des Sports einen Namen.


Vita

Nach Beendigung seiner Schulzeit – den Besuch des Realgymnaiums Ahrweiler, heute Peter-Joerres-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler, hatte Hoss nach Kriegsende abbrechen müssen – erlernte Hardy Hoss zunächst das Friseurhandwerk. Dann arbeitete er auch in diesem Beruf. Ende der 1960er Jahre bot sich für ihn jedoch die Möglichkeit, nach bestandener Prüfung eine Sonderausbildung zum „Lehrer im freien Beruf“ zu absolvieren. Ab 1969 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1994 war er deshalb als Sportlehrer und Lehrer für Technisches Zeichnen an der Realschule Ahrweiler tätig. So konnte er sein Hobby zum Beruf machen, denn ab 1962 war er im Turn- und Sportverein Ahrweiler 1898 e.V. (TuS) Trainer und Übungsleiter für verschiedene leichtathletische Disziplinen.

Für die damalige Fernsehshow „Spiel ohne Grenzen“ mit Camillo Felgen bereitete Hardy Hoss Anfang der 1970er Jahre ein Team aus Ahrweiler auf den Städtekampf gegen Westerland/Sylt vor. Im sogenannten Trainerspiel hatte er selbst dann „seine liebe Mühe mit dem Zusammenbau eines Klappfahrrades“, wie es im Nachruf des General-Anzeigers auf Hardy Hoss hieß.[1]

Im Jahr 1983 gründete Hardy Hoss den Lauftreff des Turn- und Sportvereins Ahrweiler 1898 e.V.. 30 Jahre lang kümmerte er sich von da ein – rund ums Jahr und bei jedem Wetter – um die stetig wachsende Läuferschar Im Jahr 2001 war Hoss bereits zum 28. Mal Ausrichter des Ahruferlaufs, der in jedem Jahr am zweiten März-Samstag von Altenahr durch das Langfigtal über etwa 16 Kilometer flussabwärts nach Ahrweiler führt. Werner Knieps hatte diesen Lauf 17 Jahre lang organisiert, bevor Hardy Hoss die Organisation übernahm. Dreimal hat Hoss außerdem für den TuS den Altstadtlauf durch Ahrweiler organisiert, zehn Jahre lang den Neujahrslauf.

Hardy Hoss hat der TuS Ahrweiler auch die Gründung seiner Triathlon-Abteilung zu verdanken. Bereits 1983 bereitete Hoss Athleten für die damals neue Sportart Triathlon auf den ersten Triatholon-Wettkampf in Bad Neuenahr vor. Zusätzlich zum Lauftraining leitete Hoss in den Jahren von 1990 bis 2006 aus das Schwimmtraining der Triathleten im Freizeitbad TWIN in Bad Neuenahr.[2]

Ab etwa 1984 Jahren organisierte Hardy Hoss auch Jahr für Jahr im Frühjahr einen Lauf- und Fitnessurlaub auf Mallorca, Zypern, in Tunesien, Griechenland und anderen südlichen Gefielden. Außerdem leitete er Gästeführungen durch Ahrweiler und durch die Dokumentationsstätte Regierungsbunker.

Im Jahr 2007 wurde Hardy Hoss vom TuS Ahrweiler zum Ehrenmitglied ernannt.

Mediografie

Triathlonabteilung des TuS Ahrweiler trauert um Hardy Hoss – Abschied vom Wegbereiter – Beliebter Übungsleiter hatte große Verdienste um den Sport im Ahrkreis, blick-aktuell.de vom 4. April 2016

Weblink

facebook.com: Hardy Hoss

Fußnoten

  1. Quelle: Hardy Hoss mit 84 Jahren gestorben – Sportler, Gästeführer und Lehrer, in: General-Anzeiger vom 2./3. April 2016
  2. Quellen: u.a. Nachruf in der Rhein-Zeitung vom 2. April 2016