FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Herbert Buchner

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nach 24-jähriger Vorstandstätigkeit schied Dipl.-Ing. (FH) Herbert Buchner aus Bad Neuenahr bei einer Mitgliederversammlung des Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Kreisverband Ahrweiler e.V. im August 2018 im Evangelischen Gemeindezentrum Remagen aus dem Gremium aus. Buchner hat den Aufbau des Lebenshilfehauses begleitet und koordiniert. Außerdem stand er immer für öffentliche Veranstaltungen zur Verfügung und half in der Geschäftsstelle, wo immer er gebraucht wurde, hieß es. „Als Vater einer Tochter mit Behinderung war es mir immer ein Anliegen, die Lebenshilfe nach all meinen Kräften zu unterstützen“, sagte Buchner selbst bei seiner Verabschiedung. Nun aber wolle er jüngeren Menschen Platz machen.[1]


Mandat

Behindertenbeirat des Kreises Ahrweiler (2009-2014)

Auszeichnung

In Vertretung der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnete der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, Herbert Buchner im Mai 2019 mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. In der Laudatio hieß es:

Herbert Buchner engagiere sich ehrenamtlich im hohen Maße in der Behindertenhilfe. Als unermüdlicher Streiter für die Interessen von Menschen mit Behinderung und deren gleichberechtigter Teilnahme an der Gesellschaft, sei er seit mehr als 30 Jahren Mitglied der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Ahrweiler. Dem Vorstand des Vereins habe er mehr als 24 Jahre angehört. Davon habe er neun Jahre das Amt des Schriftführers übernommen, 15 Jahre lang sei er Beisitzer gewesen. In dieser Zeit habe er viele Projekte des Vereins erfolgreich mitgestaltet. Besonders verdient gemacht habe er sich beim Aufbau der Wohnstätte Lebenshilfehaus in Sinzig. Als Bauingenieur habe er seine berufliche Expertise eingebracht. Zur Eröffnung des Lebenshilfehauses habe er Einladungskarten konzipiert und Öffentlichkeitsveranstaltungen organisiert. In seiner Vorstandstätigkeit habe das Thema Finanzen eine große Rolle gespielt. Im Verein sei er als Mann für alle Fälle immer zur Stelle. Buchner kümmere sich um Korrespondenzen, habe zur Verbesserung der Lohnbuchhaltung beigetragen, an fast allen Sitzungen des Kreis- und Landesverbandes und auch an Sitzungen des Bundesverbandes teilgenommen. Als Schriftführer sei er oft bis in die späten Abendstunden im Einsatz. Er habe die Arbeit der Geschäftsstelle unterstützt und stets für die Ziele der Lebenshilfe geworben. Bei Veranstaltungen und Versammlungen habe er auch beim Aufbau mit angepackt. Er habe beim Versand der Vereinszeitung geholfen und Plakate verteilt. Um die Lebensbedingungen von behinderten Menschen im Kreis Ahrweiler weiter zu verbessern, sei er seit etwas 2011 aktives Mitglied des Behindertenbeirates des Kreises Ahrweiler. Zudem sei er im Sozialverband VdK aktiv: Im Ortsverband Bad Neuenahr habe er insgesamt 15 Jahre Vorstandsarbeit geleistet, davon zwei Jahre im Kreisverband Ahrweiler. Dabei habe er hauptsächlich organisatorische Aufgaben übernommen.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Lebenshilfe mit neuer Mannschaft – 245 Mitglieder starker Verein setzt sich für Interessen Behinderter ein, in: Rhein-Zeitung vom 18. August 2018
  2. Quelle: Persönlichkeiten aus Unkel, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Neuwied erhalten Verdienstmedaille des Landes – Ehrenamtliches Engagement in der SGD Nord gewürdigt (Pressemitteilung der SGD Nord), blick-aktuell.de vom 29. Mai 2019