FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Lebenshilfehaus der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Lebenshilfehaus.
Das Lebenshilfehaus.
Diese externen Trainingswohnungen gehören zum Lebenshilfehaus Sinzig.

Ein großer Teil der Bewohner des 1994 eröffneten Lebenshilfehauses der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Ahrweiler arbeitet in der Caritas-Werkstätte "St. Elisabeth" Sinzig. Das Gebäude beherbergt auch die Geschäftsstelle der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Kreisverband Ahrweiler e.V..


Anschrift

Pestalozzistraße 7

53489 Sinzig

Die Karte wird geladen …

Kontakt

  • Telefon 02642 90797-0
  • Fax 02642 90797-17

Leitung

Einrichtungsleitung: Joachim Grundhewer (seit 2013), Vorgänger:

  • Christian Degen
  • Stefan Möller (Frühjahr 2003 - 2008),
  • Sonja Annen (April 2002 - Dezember 2002 - die Diplom-Sozialpädagogin sammelte erste Erfahrungen mit Menschen mit geistiger Behinderung vor und während ihres Studiums in Köln. Seit 1994 ist sie im Lebenshilfehaus Sinzig tätig, ging für zwei Jahre in Elternzeit)
  • Alfred Marmann (1996-2002)
  • Rolf Schneider (1994-1996)

Träger

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Kreisverband Ahrweiler e.V.

Angebote

Wohnen

Das Lebenshilfehaus bietet erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung eine Heimat mit, so der Anspruch, bestmöglicher individuellen Förderung. In abgestuften Wohnformen leben - Stand: August 2009 - 39 Personen in zwei vollbetreuten Wohngruppen oder in Form kleiner Wohngemeinschaften von zwei bis vier Personen. Anliegen der Betreiber ist es, in den Einzel- und Doppelzimmernn des Lebenshilfehauses ein behagliches Zuhause und den Bewohnern ein umfangreiches Freizeit- und Förderangebot zur Verfügung zu stellen. Unterstützung und Begleitung auf dem Weg in ein möglichst selbständiges Leben stehen, heißt es, an oberster Stelle. Das Angebot der Einrichtung gliedert sich folgendermaßen:

  • zwei Wohngruppen mit je 12 Bewohnern, die einen höheren Unterstützungsbedarf haben,
  • eine Wohngruppe im Haupthaus für vier Personen mit besonderem Förderbedarf,
  • zwei weitere Wohngruppen mit je vier Personen und dem Förderschwerpunkt der Verselbständigung als Vorbereitung auf das betreute Wohnen,
  • eine Wohngemeinschaft für zwei Personen im Stadtzentrum von Sinzig für Bewohnerinnen und Bewohner mit geringem Unterstützungsbedarf und dem Schwerpunkt auf eigenständiger Lebensführung sowie
  • ein Familienpflegeplatz zur Entlastung und Förderung von Menschen, die noch überwiegend zu Hause bzw. in einer Pflegefamilie leben.

Kurzzeitpflege

Das Lebenshilfehaus bietet für bis zu zwei erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung eine vorübergehende Unterkunft in Einzelzimmern an. Die Gäste nehmen am Alltagsleben der Wohngruppen teil und werden ihren Fähigkeiten entsprechend begleitet und durch geschultes Fachpersonal betreut. Das Angebot im einzelnen:

  • Begleitung und Betreuung rund um die Uhr
  • Integration in den Gruppenalltag
  • Teilnahmemöglichkeit an den Freizeitangeboten der Wohnstätte
  • Vorbereitung auf ein selbständiges Leben
  • Entlastung der Betreuungspersonen

Eine Kostenübernahme durch den Sozialleistungsträger sei nach Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen möglich, heißt es.

Chronik

  • Ca. 1995 wurde im Lebenshilfehaus eine Frauengruppe gegründet.
  • Im Mai 2006 wurde Richtfest für den Erweiterungsbau gefeiert, der den Gemeinschaftsraum mehr als verdoppelte. Bis dahin standen den beiden Wohngruppen mit je zwölf Bewohnern lediglich ein kleiner Gemeinschaftsraum mit kleiner Sofa-Ecke und Fernseher sowie mehrere Tischreihen mit Stühlen zur Verfügung. Eine große Küchenzeile mit offenem Thekenbereich ermöglicht seit der Erweiterung gemeinsames Kochen und Backen. In Rekordzeit wurden vorgefertigte Anbauteile der Firma Adams Holzbau Fertigbau GmbH auf der im März 2006 gegossenen Bodenplatte zusammengefügt. Die Finanzierung des Anbaus übernahm der Verein in Eigenleistung mit Unterstützung der "Aktion Mensch".

Mediografie