FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Karl Saal

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Saal (* 22. Mai 1933, † 11. Juli 2014)[1] aus Ahrweiler, verheiratet mit Anita Saal (geb. Schäfer), wurde am 22. Januar 2009 wegen besonderer kreisbezogener Verdienste im ehrenamtlichen und sozialen Bereich mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.


Vita

19 Jahre lang war Saal Leiter des Amtes für Jugend und Familie der Kreisverwaltung Ahrweiler. In dieser Zeit habe er "vieles zum Wohl der Kinder und Jugendlichen in unserem Kreis bewirkt", sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der Übergabe der Ehrenplakette. Als beratendes Mitglied im Jugendwohlfahrts- bzw. Jugendhilfeausschuss habe er zahlreiche Projekte begleitet. Neben seinem beruflichen Engagement habe sich Saal über viele Jahre ehrenamtlich in seiner Freizeit für die Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt. So sei er Mitgründer des Jugend-Hilfe-Vereins für den Kreis Ahrweiler e.V. und des Vereins für wohnortnahe Erziehungshilfen im Kreis Ahrweiler e.V. gewesen. Jahre lang war er ehrenamtlicher Vorsitzender des Vereins für wohnortnahe Erziehungshilfen.

Darüber hinaus ist Saal Mitgründer des im Jahr 2000 gegründeten Donum Vitae - Kreisverbands Ahrweiler. Bis Dezember 2007 war er dessen ehrenamtlicher Geschäftsführer. Saal hat ermöglicht, dass die Geschäftsstelle des Donum Vitae-Kreisverbands beim Deutschen Roten Kreuz in Ahrweiler eingerichtet werden konnte.

Außerdem war Saal mehrere Jahrzehnte Vorsitzender von Deutsches Jugendherbergswerk - Kreisverband Ahrweiler. Weil die ehemalige Christoph Strauck-Jugendherberge Ahrweiler den gestiegenen Bedürfnissen nicht mehr entsprach, bemühte er sich unter anderem gemeinsam mit dem damaligen Landrat Dr. Egon Plümer um den Neubau des im September 1990 eröffneten Jugendgästehauses Bad Neuenahr-Ahrweiler im Stadtteil Bachem. Viele Bildungs- und Schulungsveranstaltungen der Jugendverbände werden dort veranstaltet. Damit habe Saal dazu "beigetragen, dass ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und wichtiger Werbeträger für unsere Region geschaffen wurde", sagte Pföhler.

Außerdem war Saal im Turn- und Sportverein Ahrweiler 1898 e.V. aktiv und schrieb Beiträge für das Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler. Seit etwa 1999 engagiert er sich im Katholischen Kirchenchor "St. Laurentius" Ahrweiler und seit etwa 1984 ist er Mitglied des Kreisverbands Ahrweiler des Komba-Kreisverbands Ahrweiler.

Saal sei "ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches, soziales Engagement im Kreis Ahrweiler und damit ein solcher Leuchtturm“ Seine ungebrochene Energie, sein soziales und menschliches Wirken über Jahrzehnte hinweg zeichneten ihn aus.

Fußnoten

  1. Quelle: Traueranzeige in der Rhein-Zeitung vom 14. Juli 2014