FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Margot-Gabriele Bode

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margot-Gabriele Bode (* 27. September 1947) wohnte vom 1. April 1971 bis zum 31. Dezember 1978 in Bad Neuenahr-Ahrweiler und arbeitete als Redakteurin der Rhein-Zeitung (RZ) für Kommunal- und Kulturpolitik. Am 1. Januar 1979 wurde sie Leiterin der Lokalredaktion Montabaur (Westerwaldkreis) der Rhein-Zeitung/Westerwälder Zeitung. Als sie in die RZ-Redaktion Bad Neuenahr kam, war Wolfgang Pechtold Redaktionsleiter. Ludwig („Luki“) Scheuer aus Niederzissen wurde nach seinem Redaktionsvolontariat ebenfalls zum 1. April 1971 Lokal- und Motorsportredakteur in Bad Neuenahr. Mit dem damaligen Bürgermeister Rudolf Weltken (* 18. Dezember 1929,† 11. März 2018), dem evangelischen Pfarrer Hans Warnecke, Superintendent des Kirchenkreises Koblenz in der Rheinischen Landeskirche (Düsseldorf), und sieben weiteren Initiatoren lud Margot-Gabriele Bode 40 Jahre nach der Reichspogromnacht zum 9. November 1978 - nach zwei Jahren Vorlaufzeit - zur Gründung des Bürgervereins Synagoge Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V. ein. Mit dem 30. September 1988 verließ Bode die RZ-Lokalredaktion Montabaur und arbeitete vom 1. Oktober 1988 bis zum 30. September 2010 als Redakteurin der Gießener Allgemeinen Zeitung. Heute wohnt sie in ihrem Geburtsort Wöllstadt im hessischen Wetteraukreis.


Veröffentlichungen