Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler 1910 e.V.

Aus AW-Wiki

Vereinswappen
Burgundia 19.jpg
Burgundia 20.jpg
Beim Winzerfestzug Ahrweiler 2011
2014 08 01 5484 bearbeitet-2.jpg
MusikvereinigungBNAW 2.jpg
MusikvereinigungBNAW 3.jpg

Die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler 1910 e.V. ist Mitglied im Kreismusikverband Ahrweiler und im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V.. Die Musikvereinigung verfügt über einen Probenraum auf dem Sprengnetter Campus an der Heerstraße in Bad Neuenahr. Annette Halata-Klein wurde im Januar 2020 zur 1. Vorsitzenden gewählt.


Mitgliederzahl

Ende 2007: 53
Ende 2008: 44
Januar 2011: 55
Januar 2020: 70

Musikalische Leitung

Richard Knipp (ab Juni 2010), Vorgänger: Stephan Schmitz (März 2006 bis Juni 2010)), William Gordon (1974-2006), seitdem Ehrenmitglied und Ehrendirigent), Gisbert Stenz

Musikalischer Leiter Ausbildungsorchester: Norbert Nyikes (seit 2012)

Gründung und Entwicklung

Die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde 1910 von Josef Keip als Blas- und Streichorchester gegründet. In den 1950er Jahren trennten sich die beiden Instrumentengruppen in separate Vereine. Das Streichorchester wurde jedoch bald aufgelöst; die Bläser blieben als Musikvereinigung bestehen.

Musik-Club "Unité" (1910)

Am 1. Juni 1910 gründete Josef Keip in Ahrweiler einen Musikverein als Blas- und Streichorchester. Nach französischem Vorbild gab sich dieser kleine Verein, dem auch Josef Schönberg, Josef Stewe, Mathias Wiemer und Karl Palm angehörten, den Namen "Unité". Es handelte sich allerdings noch nicht – wie heute – um ein Blasorchester, vielmehr waren Cello, Geige und Bass die Instrumente.

"Ahrweiler Streichorchester-Vereinigung" (1912)

Deshalb wurde das Ensemble im Jahr 1912 in "Ahrweiler Streichorchester-Vereinigung" umbenannt. Bis zum Ersten Weltkrieg pflegten die Mitglieder diese Art der Musik.

Nach dem I. Weltkrieg

Nach den Kriegsjahren sammelten sich in Bad Neuenahr einige Blasmusikanten unter dem Dirigenten Gutjahr. So manche Komposition dieses Dirigenten ist noch heute im Repertoire der Musikvereinigung zu finden. Als Gutjahr die Kurstadt verließ, wechselten die Musiker nach Ahrweiler, wo sich Dirigent Gotzmann um sie kümmerte.

"Orchester-Verein Ahrweiler" (1921)

Im Laufe der Jahre gesellten sich Blasmusiker zur Streichorchestervereinigung. Und so entstand im Jahr 1921 der "Orchesterverein Ahrweiler". Diese Gruppe bestand bis zum Jahre 1935.

"Städtischer Orchester-Verein Ahrweiler" (1935)

Keip war nicht nur Dirigent des Streichorchesters, sondern auch mehrerer Männerchöre. Als Keip in ein Kriegsgefangenenlager eingewiesen wurde, gründete er auch dort einen Chor. Bald war sein Name überregional ein Begriff. Er wurde Vorstandsmitglied und Vorsitzender des "Bundes Deutscher Liebhaberorchester". Weiter war er Gründer des Kreismusikverbandes des Deutschen Volksmusikerbundes. Bis zum Jahr 1970 war er als Dirigent in der Musikvereinigung aktiv. Keip war einer der eifrigsten Verfechter einer Kreismusikschule. Es war im eine Freude, als Landrat Heinz Korbach ihm anlässlich des Jubiläums im Jahr 1970 versprach: „Die Musikschule wird errichtet.“

Zahlreiche Ehrungen wurden Keip im Laufe seines Wirkens zuteil. So war er Ehrendirigent der Musikvereinigung, Ehrenmitglied des Spielmannszuges Ahrweiler, des Männerchores Bachem und Ehrenchorleiter des Männerchores Bachen. Die goldene Dirigenten-Ehrennadel erhielt Josef Keip vom Deutschen Sängerbund, den Ehrenbrief und die Bundesförderungsmedaille vom Deutschen Volksmusikerbund, dessen Ehrenvorsitzender er war. Keip starb am 9. Dezember 1977.

Der II. Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg ließ in den folgenden Jahren keinen Raum für fröhliche Musik.

Nach dem II. Weltkrieg

Einige Zeit nach Kriegende trafen sich dann wieder Blasmusiker zur Pflege des gemeinsamen Hobbys, wenn auch noch nicht als Verein. Gründung eines städtischen Orchestervereins (1952)

Im Jahr 1952 war es dann soweit. Ein Bläserkorps des städtischen Orchestervereins wurde gegründet, dem Peter Eller vorstand. Schon im Martinszug des gleichen Jahres nahm der Verein mit drei Kapellen zu je zehn Mann teil. Eine prächtige Entwicklung nahm dies Gruppe unter seiner Leitung.

Willi Schragen wird Vorsitzender (1955)

1955 wurde Willi Schragen Vorsitzender.

Josef Keip wird Vorsitzender (1956)

Im Jahre 1956 wurde Dirigent Josef Keip auch Vorsitzender. Dieses Amt behielt er bis 1969.

"Musikvereinigung Ahrweiler-Bad Neuenahr" (1958)

Am 10. August 1958 wurde die bisherige Abteilung des städtischen Orchestervereins selbständig und benannte sich um in „Musikverein Ahrweiler-Bad Neuenahr“. Vorsitzender und Dirigent blieb auch in diesem Verein Josef Keip. Zeitweise wurde eine Jugendabteilung unterhalten. Wegen Wehrdienst, Beruf und Familiengründungen löste sich diese Abteilung jedoch wieder auf. In diesen Jahren wurde Josef Keip von dem Nachwuchsdirigenten Gisbert Stenz unterstützt.

Die Musikvereinigung war der Heimat und der Heimatstadt von Anfang an besonders verbunden. So vermerkt die Chronik, dass im Jahr 1967 feierlich das 100. Konzert für die Kurverwaltung Bad Neuenahr gegeben werden konnte. Einmal pro Monat veranstaltet die Musikvereinigung im Kurpark Bad Neuenahr „Therapie nach Noten“. Mittlerweile geben die Musiker seit 33 Jahren dort jeweils einen Querschnitt durch ihr umfangreiches Repertoire. Durch Diese Konzerte finden in Eigenverantwortung statt, eine Gage oder Eintrittsgelder erhalten die Musiker nicht.

1969 übernahm Alfred Mayer den Vorsitz über den Verein. Josef Keip blieb weiter Dirigent.

Josef Keip übergibt den Taktstock an Alois Odenkirchen (1970)

Er gab 1970 beim Jubiläum den Taktstock ab. Sein Nachfolger wurde zunächst Alois Odenkirchen.

William Gordon (1974)

Alois Odenkirchen übergibt den Taktstock an William Gordon (1974)

William Gordon, der neue Dirigent, brachte 1974 eine musikalische Wende in den Verein. Zur klassischen Blasmusik kam der amerikanische Schwung hinzu - eine Kombination, die sich bestens bewährt hat.

1978 „Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler“

Seit 1978 musiziert der Verein unter dem Namen „Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler“ und trägt die Wappen beider Stadtteile im Emblem.

Arnold Siegert ist seit 1985 Vorsitzender der Musikvereinigung. Die Musikvereinigung Bad Neuenahr-Ahrweiler zählt heute 40 Mitglieder, Rudi Busa ist Ehrenmitglied des Vereins.

Seit 2011

Frank Heuser wurde bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2011 zum Vorsitzenden gewählt - als Nachfolger von Reinhold Beiling, der dieses Amt zehn Jahre lang innehatte. Beiling wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Bei der Generalversammlung im Januar 2020 wurde die bis dahin 2. Vorsitzende Annette Halata-Klein zur Vorsitzenden gewählt, stellvertretender Vorsitzender wurde der vorherige Schriftführer Stephan Ullrich. Die Musikvereinigung kann nun stolze 70 Mitglieder zählen.

Mediografie

Weblink

http://musikvereinigung-aw.de - Homepage der Musikvereinigung