FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Norbert Nikolai

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. med. Norbert Nikolai (* 10. April 1929 in Eltville, † 30. Januar 2017)[1] war Chefarzt und Ärztlicher Direktor am Krankenhaus "Maria Hilf" Bad Neuenahr. Nikolai war Mitglied des Gründungsvorstands des 1994 gegründeten Fördervereins Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. und bei der Jahreshauptversammlung des Eifelvereins Bad Neuenahr e.V. im März 2013 wurden Dr. Norbert Nikolai und Cläre Nikolai für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.[2]


Vita

Nach Abitur und Studium erhielt Nikolai im Jahr 1954 seine Approbation als Arzt. Im November 1959 wurde er als Facharzt für Chirurgie anerkannt. Nach beruflichen Stationen in Frankfurt, Neuwied, Bochum, Bonn und Marburg kam Nikolai am 1. Januar 1965 nach Bad Neuenahr: Er wurde als Chefarzt an das damals noch alte Krankenhaus "Maria Hilf" berufen. Nikolai war damals der erste angestellte Chefarzt überhaupt. Im Jahr 1986 übernahm er zusätzlich das Amt des Ärztlichen Direktors. Nach seinem Wechsel in den Ruhestand im Jahr 1992 blieb Nikolai dem Krankenhaus Maria Hilf und seinen Mitarbeitern eng verbunden. So wurde er Gründungsmitglied und Mitglied des Gründungsvorstands des 1994 gegründeten Fördervereins Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.. Erholung suchte Nikolai beim Wandern. Zusammen mit seiner Ehefrau Cläre war er mehr als 40 Jahre Mitglied des Eifelvereins Bad Neuenahr.

Würdigungen

Heribert Frieling, Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter des Marienhaus-Klinikums, schrieb in einem Nachruf:

Norbert Nikolai war ein hervorragender Arzt, der das gesamte Spektrum der Chirurgie beherrschte. Daneben engagierte er sich mit großer Weitsicht für die medizinisch-technische und bauliche Weiterentwicklung des Hauses und förderte die Einrichtung zahlreicher neuer Abteilungen.

Und im Nachruf von Günther Schmitt im General-Anzeiger hieß es:

Er galt als ein Mensch mit Ausstrahlung und hoher fachlicher Kompetenz, der als Ansprechpartner immer zur Verfügung stand. Das Wohl seiner Patienten stand für ihn an erster Stelle.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Todesanzeige in der Rhein-Zeitung vom 2. Februar 2017
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 20. März 2013
  3. Quelle: Günther Schmitt: Nachruf: Mediziner, Förderer, Wanderer, general-anzeiger-bonn.de vom 2. Februar 2017