FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Sabrina Koll

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabrina Koll (* 1979) (CDU) aus Ahrweiler war in der Saision 1997/98 Burgundia, also Weinkönigin von Ahrweiler, und in der Saision 1998/99 Gebietsweinkönigin der Ahr. In der Saision 1999/2000 war sie Deutsche Weinprinzessin.


Sabrina Koll (von rechts) mit Ingrid Näkel-Surges, Julia Klöckner und Mechthild Heil.

Vita

Sabrina Koll, Tochter von Herbert Koll, besuchte die Aloisius-Grundschule Ahrweiler und machte am Privaten neusprachlichen Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg Abitur. Anschließend studierte sie Internationale Betriebswirtschaftslehre mit Sprachen in Bonn, war Trainee bei der Volksbank RheinAhrEifel eG, Buchhalterin bei der L+L GmbH, Controllerin in der Kölnarena, Prozessleiterin bei der Citibank sowie Controllerin Projektmanagement bei der Zürich Gruppe Deutschland.

Mitgliedschaft

Sabrina Koll ist Mitglied der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Westum 1935 e.V. sowie Fördermitglied der Malteser und der Initiative Bärenherz.

Partei und Mandat

1993 wurde sie Mitglied der Jungen Union Bad Neuenahr-Ahrweiler und des JU-Kreisverbands Ahrweiler. Sie war einige Jahre stellvertretende Vorsitzende der JU Bad Neuenahr-Ahrweiler und Schatzmeisterin des Kreisverbands. 1998 wurde sie Mitglied des CDU-Stadtverbands Bad Neuenahr-Ahrweiler. 1999 wurde sie erstmals in den Kreistag Ahrweiler gewählt.[1]

Am 27. Februar 2010 wurde Sabrina Koll in den Vorstand der Frauen-Union Koblenz-Montabaur gewählt. Bei der Kür der Direktkandidaten für die Landtagswahl 2011 unterlag sie auf Stadtebene ihrem Mitbewerber Horst Gies. Im Oktober 2011 legt Sabrina Koll ihr Mandat im Kreistag Ahrweiler, dem sie seit 1999 angehört, nieder. "Koll ist nach eigenen Angaben vom Umgang in ihrer Partei enttäuscht und kündigt auch ihren Austritt aus der CDU an", berichtete der General-Anzeiger am 25. Oktober 2011.

weitere Bilder

Weblinks

https://de-de.facebook.com/sabrina.koll

http://de.linkedin.com/pub/sabrina-koll/19/25/66b/en

Fußnoten

  1. Quelle: Wahlkampfflyer des CDU-Kreisverbands Ahrweiler zur Kommunalwahl am 7. Juni 2009