Second-Hand-Laden :KERIT (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki

Ahrweiler - Heinz Grates (992) .jpg
Ahrweiler - Heinz Grates (993) .jpg

Die evangelische Kirchengemeinde Bad Neuenahr eröffnete im Frühling 2021 an der Ahrhutstraße in der Fußgängerzone Ahrweiler einen Second-Hand-Laden. Gegen eine kleinen Obulus werden dort ausschließlich gespendete Kleidung, Accessoires und Haushaltswaren abgegeben. Bürgermeister Guido Orthen erinnerte bei der kleinen Eröffnungsfeier an Petras Lädchen, das von Oktober 1977 an in Bad Neuenahr Second-Hand-Kleidung anbot, im März 2020 jedoch wegen des auslaufenden Mietvertrage aufgeben musste. „Hier entsteht nun wieder ein Zeichen des sozialen Miteinanders“, sagte Orthen. Das Geschäft mache deutlich, dass es in Bad Neuenahr-Ahrweiler Bedürftige als Teil unserer Gesellschaft gebe. Umso wichtiger sei es, sie in die Mitte zu nehmen. – So, wie das neue Geschäft nun inmitten der vielen Boutiquen und Fachgeschäfte in der belebten Ahrhutstraße stehe.[1]


Anschrift[Bearbeiten]

Ahrhutstraße 24

53474 Ahrweiler

Die Karte wird geladen …

Chronik[Bearbeiten]

Die beiden Bestandteile des Sozialprojekts :KERIT in Ahrweiler - die Begegnungsstätte :KERIT und der Second-Hand-Laden :KERIT - wurden vom Ahr-Hochwasser vom 14./15. Juli 2021 zerstört. Nach einer Notunterkunft in einem Bürocontainer auf dem Moses-Parkplatz Bad Neuenahr zog die Begegnungsstätte in den Kirchsaal der evangelischen Friedenskirche Ahrweiler (Burgunderstraße 2) ein. Dort gibt es montags bis freitags einen Mittagstreff für Alleinstehende, Einsame und Obdachlose mit Hilfen und Gesprächen. Der Second-Hand-Laden zog in die Pop-Up-Mall Bad Neuenahr, um dort weiterhin für kleines Geld Kleidung anzubieten.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Mediografie[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

https://www.kerit-ahrweiler.de/der-laden-2-0/

Fußnoten