Tischtennisverein Oberwinter e.V.

Aus AW-Wiki

Für die Anschaffung von fünf Tischtennisplatten mit Zählgeräten erhielt der TTV im Juli 2013 1100 Euro aus dem Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den Bewilligungsbescheid persönlich an Heinz Decker, den ersten TTV-Vorsitzenden.

Der Tischtennisverein Oberwinter e.V. (TTV) wurde im Jahr 1969 gegründet.


Chronik

Schon lange vor der Gründung des Vereins wurde in Oberwinter Tischtennis gespielt. Im Sommer 1947 trafen sich im Gasthaus „Zur Krone“ beim damaligen Pächter Franz Stark junge Männer aus dem Hafenort, um gemeinsam zu überlegten, wie man die Freizeit besser gestalten könne. Als das Wort „Pingpong“ fiel, schlug die Geburtsstunde des Tischtennisvereins. Der Wirt gestattete es Willi Spieß, Hans Denn, Ernst Klein, Josef Dreiling, Günter Köhler und Rolf Verbeeten, in seiner Gaststube ihr Tischtennis-Training aufzunehmen. Dazu wurden ein paar Tische des Gastzimmers zur Tischtennisplatte umfunktioniert. Mehrmals wöchentlich trafen sich die jungen Männer zum Training. Schon bald fiel der Entschluss, einen Tischtennisverein zu gründen. Hans Denn wurde zum Vorsitzenden gewählt. Franz Stark ließ bei der Oberwinterer Möbelfabrik Büttgen & Peters eine Tischtennisplatte anfertigen, die er dem Verein stiftete.[1]

1948 beschlossen die Mitglieder, sich als Tischtennisabteilung dem Turn- und Sportverein Oberwinter anzuschließen. Dr. Wolfgang Endriss wurde zum Abteilungsleiter gewählt.

1952 richtete die Tischtennisabteilung im Bahnhof Rolandseck die Bezirksmeisterschaften aus.

1968 stand den Spielern dann nur noch ein Spiellokal in Bandorf zur Verfügung. Weil der Weg bis dort hin vielen Mitglieder zu weit war, verlor die Abteilung so viele Jugend- und Seniorenspieler, dass der Spielbetrieb ein Jahr lang ruhen musste.

Im Jahr 1969 beschlossen Rudi Klemmer und Rolf Verbeeten, den Tischtennissport in Oberwinter wieder aufleben zu lassen. Im Gasthaus „Zum Männchen“ fanden die Initiatoren ein neues Spiellokal. Außerdem stellte die Familie Blumenberg einen Keller zur Verfügung. Dann folgten die Tischtennisfreunde einem Vorschlag von Rudi Klemmer und Rolf Verbeeten und gründeten einen eigenen Tischtennisverein. Rudi Klemmer wurde zum ersten Vorsitzenden, Rolf Verbeeten übernahm die Jugendarbeit. Der junge Verein beantragte beim Tischtennisverband Rheinland, unter dem neuen Vereinsnamen „TTV Oberwinter“ spielen zu dürfen.

Neben sportlichen Ambitionen – die 1. Mannschaft hatte bereits in der Landesliga gespielt – pflegte der Verein eine intensive Nachwuchsarbeit. Im Jahr 1986 zählte der Verein 60 Aktive und 15 Inaktive.[2]

Mitgründer Rolf Verbeeten, mehr als 25 Jahre lang Vorsitzender, wurde im Jahr 1985 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Für die Anschaffung von fünf Tischtennisplatten mit Zählgeräten erhielt der TTV im Juli 2013 1100 Euro aus dem Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den entsprechenden Bewilligungsbescheid persönlich an Heinz Decker, den ersten Vorsitzenden des Vereins. „Der TTV Oberwinter ist eine feste Größe im Tischtennissport unseres Kreises Ahrweiler", sagte der Landrat bei der Übergabe. Insbesondere die Nachwuchsförderung genieße in dem Sportverein einen hohen Stellenwert. „Die Tischtennisfreunde Oberwinter betreiben eine beispielhafte Jugendarbeit", lobte Pföhler. Rund ein Drittel der 90 Vereinsmitglieder seien unter 18 Jahre alt. „Eine aktive Kinder- und Jugendförderung ist ein entscheidender Punkt, um Finanzhilfen aus unserem Vereinsförderprogramm zu erhalten."

Im Mai 2019 wurde Ferdinand Jonen zum Vorsitzenden gewählt. Seit Bestehen der Tischtennisabteilung führten bis dahin Hans Denn, Dr. Wolfgang Endriss, Rolf Verbeeten, Ernst Klein, Rudi Klemmer, Johann Degen, Walter Stroehmer, Marcus Koch, Hans Denzer, Heinz Decker und Lars Nerbel den Verein.[3]

Am Samstag, 6. Juli 2019, feierten die Mitglieder das 50-jährige Bestehen ihres zu dieser Zeit gut 70 Mitglieder zählenden Clubs. Der Vorsitzende Ferdi Jonen, der zweite Vorsitzende Uwe Wein, Kassierer Benno Balasus und Geschäftsführerin Martina Pertz konnten dabei auf dem Pfarrhof neben der katholischen Pfarrkirche „St. Laurentius“ mehr als 100 Gäste begrüßen – darunter auch Vertreter von Ortsvereinen und von Vereinen aus dem Stadtgebiet. Der Vorsitzende sowie Schirmherr Dr. Horst Walter Endriss und Ortsvorsteher Norbert Matthias sprachen Grußworte. Die erste Mannschaft spielte zu dieser Zeit in der ersten Kreisklasse, die zweiten Herren in der vierten Kreisklasse und die Jugend in der dritten Leistungsklasse.[4]

Mediografie

  • TTV Oberwinter e.V.: 50 Jahre Tischtennissport in Oberwinter 1947-1997 - TTV Oberwinter e.V. (Festschrift), 1997, 56 Seiten
  • TTV Oberwinter e.V.: Jubiläumschronik zum 50-jährigen Bestehen des Tischtennisvereins, Oberwinter 2019

Fußnoten