Verschönerungsverein Oberes Swistbachtal e.V.

Aus AW-Wiki

Im Jahr 1994 vom Verschönerungsverein in der Nähe eines Vorgängers erbaut: das Ölberg-Heiligenhäuschen zwischen Holzweiler und Vettelhoven

Der Verschönerungsverein Oberes Swistbachtal e.V. trägt zur Verschönerung der Grafschafter Ortsteile Esch, Holzweiler und Vettelhoven bei und sorgt für die Instandhaltung der Swisttal-Hütte.


Mitgliederzahl

Frühling 2014: etwa 300

November 2018: 140[1]

Vorstand

Vorsitzender: Peter Höver

Chronik

Im Jahr 1968 trafen sich einige engagierte Männer in Vettelhoven und gründeten den Verein unter dem Namen „Verkehrsverein“. Der spätere Ehrenvorsitzende Josef Schmidt wurde zum Gründungsvorsitzenden gewählt.[2] Zu den Männern der ersten Stunde gehörten auch Rudolf Friedrich und Michel Wald. Vereinsziel war, das Bild von Esch, Holzweiler und Vettelhoven optisch aufzuwerten.

1971 veranstaltete der Verein erstmals ein Sommerfest. Die Veranstaltung erwies sich als großer Erfolg, wie Schriftführer Richard Maximilian in seinem Protokoll festhielt. Im Jahr 2000 veranstaltete der Verein letztmals ein Sommerfest im Zelt.

Im Jahr 1972 nahm der Verein seine erste größere Maßnahme in Angriff: den Bau eines Pavillons am Wasserwerk in Holzweiler 1972 gab sich der Verein, der zu dieser Zeit 350 Mitglieder zählte, außerdem erstmals eine Satzung.

Im Jahr 2000 wurde im Zelt auf dem Parkplatz der Panoramasauna in Holzweiler das letzte Sommerfest gefeiert. Die 30. Sommernachtskönigin und der dritte Sommernachtskönig wurden dort gekürt.

Im Jahr 2005 übergab der Gründungsvorsitzende Josef Schmidt das Amt des Vereinschefs an Peter Höver und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Am Samstag, 28. Juli 2018, wurde an der Swisttal-Hütte Holzweiler das 50-jährige Vereinsbestehen gefeiert. 160 Mitglieder zählte der Verein zu dieser Zeit. Seit seiner Gründung bis dahin investierte der Verein über die ehrenamtlich geleistete Arbeit hinaus rund 250.000 Euro. Die Stadtzeitung Bad Neuenahr-Ahrweiler listete aus diesem Anlass einige Aktivitäten der vorangegangenen 50 Jahre auf:

  • Sommerfest mit Wahl einer Sommernachtskönigin
  • Renovierung des 1934 erbauten Jugendheims Holzweiler
  • Mit Ideen, Vorschlägen und finanzieller Unterstützung trug der Verein zur Neugestaltung des Dorfplatzes Esch bei.
  • In Zusammenarbeit mit den Einwohnern von Vettelhoven sorgte der Verein für die Bepflanzung des Ortes. Dass der Blumenschmuck und die Beete in den drei Dörfern richtig schön zur Geltung kommen, darum kümmert sich vor allem Peter Piel aus Holzweiler.
  • Der Verein renovierte die St.-Josefs-Kapelle Holzweiler („Josefshäuschen“) und gestaltete die Außenanlage.
  • Der Verein baute die alte und die neue Schutzhütte in Holzweiler sowie die Schutzhütte „Alte Heck“.
  • Der Verein baute ein Heiligenhäuschen zwischen Holzweiler und Vettelhoven.
  • Der Verein sorgte für die Beleuchtung des Kirchturms in Holzweiler und ein Läutewerk in der Kapelle Esch.

Bei der Mitgliederversammlung im November 2018 in der Alten Schule Holzweiler wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender blieb Peter Höver, zweiter Vorsitzender Peter Piel, Geschäftsführer blieb Rainer Hansen, Schatzmeister Bruno Zimmermann und Schriftführer Wilhelm Beckmann. Wilhelm Dreyer, Andreas Knieps, Martin Scheu, Georg Spielmann, Karl-Josef Mertens, Christoph von Pupke und Helene Reifers wurden als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Im Geschäftsbericht des Vorsitzenden seit der vorangegangenen Mitgliederversammlung im April 2015 hieß es, es gebe nur noch wenige Aktivitäten des Vereins. Hervorzuheben sei das immer gut besuchte jährliche Hüttenfest an der Swisttal-Hütte. Außerdem kümmere sich der Verein um den Blumenschmuck in den drei Ortschaften Holzweiler, Esch und Vettelhoven. Dafür gebe er Jahr für Jahr mehr als 500 Euro aus. Schatzmeister Bruno Zimmermann berichtete von einer gut gefüllten Kasse. Der Großteil des Geldes sei allerdings für die Wiedererrichtung der Schutzhütte „Alte Heck“ vorgesehen.[3]

Siehe auch

Mediografie

Verschönerungsverein Oberes Swistbachtal feiert: Auf den Regen vorbereitet, die Sonne genossen, general-anzeiger-bonn.de vom 2. Juni 2014

Fußnoten

  1. Quelle: Das Hüttenfest am Swistbach ist der Höhepunkt – Verschönerungsverein Holzweiler setzt Arbeit mit bewährter Mannschaft fort, in: General-Anzeiger vom 21. November 2018
  2. Quelle: Beate Au: Josef Schmidt: Die Träume verwirklicht - Unternehmerpersönlichkeit aus der Grafschaft feiert 90. Geburtstag und 40. Betriebsjubiläum der Panoramasauna, in: Rhein-Zeitung vom 20. März 2015
  3. Quelle: Das Hüttenfest am Swistbach ist der Höhepunkt – Verschönerungsverein Holzweiler setzt Arbeit mit bewährter Mannschaft fort, in: General-Anzeiger vom 21. November 2018