FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Willi Ueberbach

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Willi Ueberbach (* 31. Januar 1931) aus Kripp war jahrzehntelang kommunalpolitisch und in diversen Ortsvereinen aktiv.


Vita

Nach dem Schulbesuch absolvierte Willi Ueberbach im elterlichen Betrieb für Baumschulen- und Rosenkulturen eine Gärtnerlehre. Es folgten Lehrgänge an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Weinbau, Gartenbau und Landwirtschaft in Ahrweiler. 1954 übernahm er den elterlichen Betrieb und legte 1957 seine Meisterprüfung ab. Vom Bund Deutscher Baumschulen erhielt wurde sein Betrieb als "Qualitätsbaumschule" anerkannt. Im Laufe der Jahre spezialisierte Ueberbach seinen Betrieb auf Schnittrosenkulturen. 1992 gab er seinen Betrieb auf und ging in den Ruhestand.

Neben seinem Beruf engagierte sich Ueberbach mehr als 30 Jahre lang in der Kommunalpolitik. 1957 wurde er Mitglied der CDU, und 1959, im Alter von 29 Jahren, wurde er als jüngstes Mitglied in den Stadtrat Remagen gewählt, dem er sechs Legislaturperioden lang, bis 1994, angehörte. Neben seiner Mitgliedschaft in einer ganzen Reihe städtischer Gremien war Ueberbach stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Als Ratsmitglied setzt sich Willi Ueberbach insbesondere für die Stadtentwicklung ein. Acht Jahre war Ueberbach Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Kripp.

Eine Wahlperiode lang war Ueberbach Schöffe am Landgericht Koblenz, 36 Jahre Mitglied im Aufsichtsrat der Volksbank und lange stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Außerdem war er fünf Jahre lang Vorsitzender des Sportvereins 1946 Kripp e.V., ein Jahr lang Chef des Bürger- und Heimatvereins Kripp e.V.. Darüber hinaus war Ueberbach Mitglied in fast allen Ortsvereinen. Er zählte zu den aktiven Sängern des Kirchenchors "Cäcilia" der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes Nepomuk" Kripp.

Seine Hobbys sind/waren Radfahren und Gartenarbeit.

Auszeichnungen

  • In Anerkennung langjähriger Verdienste um Förderung und Entwicklung des Genossenschaftswesens wurde er vom Genossenschafts- und Raiffeisenverband mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
  • 1985 wurde Überbach mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
  • Der Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz zeichnete ihn 1986 mit Ehrennadel und Urkunde für langjährige Dienste in der Kommunalpolitik aus.
  • Im Dezember 2017 wurde Willi Ueberbach für 60-jährige Mitgliedschaft in der CDU ausgezeichnet.[1]

Mediografie

Kämpfer für die Stadtentwicklung - Wilhelm Ueberbach wird heute 70 Jahre alt, in: Rhein-Zeitung vom 31. Januar 2001

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 16. Dezember 2017