FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marcel Caspers

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der mit Ehefrau Sabine und Sohn Nils in Rheineck wohnende Marcel Caspers (* 16. Dezember 1985 in Neuwied) aus Rheineck wurde am 20. September 2020 zum Nachfolger von Bernd Weidenbach (CDU) im Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig gewählt.


Anschrift

Birkenweg 5

53498 Bad Breisig (Stadtteil Rheineck)

Kontakt

E-Mail marcel.caspers@gemeinsam-fuer-alle.com

Vita

Marcel Caspers wurde am 16. Dezember 1985 in Neuwied geboren. In Weibern wuchs er auf und dort besuchte er die Grundschule, bevor er in Niederzissen den Realschulabschluss machte. Marcel Caspers ist mit Sabine Caspers verheiratet. Etwa 2009 wurde Sohn Nils geboren. Seit 2008 wohnt Caspers in Rheineck. Zum 1. Januar 2019 wurde er Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Breisig. Und seit etwa 2015 trainiert der Schalke-04-Fan eine Jugendmannschaft der JSG Brohl-Lützing/Gönnersdorf. Hündin Emely gehört ebenfalls zur unterhalb von Burg Rheineck lebenden Familie wie ein paar Hennen mit Hahn sowie Kaninchen und Ziegen.

Im Jahr 2002, im Alter von 16 Jahren, begann er bei der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (Fachrichtung Kommunal- und Landesverwaltung), die er 2005 abschloss. Nach der Ausbildung arbeitete er in der Finanzabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal, wo er bei der Einführung der kommunalen Doppik (neues kommunales Rechnungswesen) mithalf. Im Februar 2006 wechselte er zur Verbandsgemeindeverwaltung Bad Breisig. Von Februar 2006 bis September 2006 gehörte er dem Steueramt an, ab September 2006 dem Bereich der Haushaltsplanung, bevor er später stellvertretender Fachbereichsleiter der Finanzabteilung wurde. Im Dezember 2017 übernahm er als Nachfolger von Toni Haas die Leitung der Abteilung Finanzen & Gebäudemanagement. Von 2010 bis 2013 absolvierte Caspers in Koblenz eine Zusatzausbildung zum Verwaltungsfachwirt.[1]

Im Januar 2020 wurde der zu dieser Zeit 34-jährige Marcel Caspers vom Vorstand des CDU-Stadtverbands Bad Breisig einstimmig als Kandidat für die Bürgermeisterwahl Verbandsgemeinde Bad Breisig 2020 und damit als Nachfolger von Bernd Weidenbach in diesem Amt vorgeschlagen. Der parteilose Rheinecker werde nicht als Einzelbewerber an den Start gehen, sondern als von der CDU nominierter Kandidat, hieß es. Dann müsse er im Vorfeld der Wahl keine von Unterstützern unterzeichnete Unterschriftenliste vorlegen. Anlässlich der Wahl als Kandidat für die Bürgermeisterwahl durch den CDU-Vorstand im Januar 2020 berichtete der General-Anzeiger:

Dass sich der Vorstand der Union für Marcel Caspers als Bürgermeisterkandidaten ausgesprochen hat, kommt nicht von ungefähr. Der Bad Breisiger gilt als versierter Finanzfachmann, der erst kürzlich im Haupt- und Finanzausschuss ein Konsolidierungskonzept vorgelegt hat, dessen Umsetzung weniger für die Verbandsgemeinde denn für die Stadt Bad Breisig zwingend erforderlich ist, um dem finanziellen Abgrund zu entgehen. Auch begleitet Caspers als Kämmerer eng die Geschicke der Römer-Therme, die alljährlich dramatische Löcher in den Stadtetat reißen.[2]

Am 9. Mai 2020 berichtete die Rhein-Zeitung, Marcel Caspers werde die am 11. Mai 2020 vorzeitig aus dem Amt scheidende Geschäftsführerin der Römer-Thermen Bad Breisig, Tanja Faßbender, am 12. Mai 2020 als Handlungsbevollmächtigter ablösen. Faßbender hatte bereits im Jahr 2019 um vorzeitige Auflösung ihres Arbeitsvertrags gebeten.[3]

In einem Kandidatenporträt des General-Anzeigers (GA) vom 11. September 2020 hieß es, Caspers sei „im Rathaus eine anerkannte Größe und gilt dort als Sympathieträger und erwiesener Fachmann“. Auch im Städte- und Gemeindebund habe er seine Ansprechpartner. Und: „Viele sehen ihn ihm einen Rettungsanker für die finanziell stark angeschlagene Stadt Bad Breisig, die in der Verbandsgemeinde ob ihrer dramatischen Verschuldung als größtes Sorgenkind gilt.“ Caspers sei es auch gewesen, der Ende 2019 „ein Haushaltskonsolidierungskonzept für die Quellenstadt auflegte, das dann auch von den politischen Gremien trotz der drastischen Einsparmaßnahmen ohne Wenn und Aber verabschiedet wurde.“ Zu Caspers' Wahlprogramm schrieb GA-Redakteur Victor Francke: Er wolle „Freiraum schaffen, die Bildungsangebote in der Verbandsgemeinde zu verbessern.“ Besonders im Fokus stünden dabei der Ausbau der Kita-Plätze und die Digitalisierung in den Schulen. Außerdem müsse Geld für Kultur und Vereine „freigeschaufelt werden“.[4]

Mit 65,8 Prozent (2438 Stimmen) der Stimmen wurde Marcel Caspers am 20. September 2020 zum Nachfolger von Bernd Weidenbach (CDU) im Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bad Breisig gewählt. Gegenkandidat Sebastian Goerke (SPD) erhielt 34,2 Prozent (1267 Stimmen) der Stimmen. 35,9 Prozent der Wahlberechtigten machten von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Bei der Wahl von Bernd Weidenbach im Jahr 2012 waren es weniger als 30 Prozent. Knapp 20 Prozent der 10.500 Wahlberechtigten hatten sich für die Briefwahl entschieden. Als seine nächsten Ziele nannte Caspers am Wahlabend die Erweiterung der Lindenschule und das Voranbringen der Kindergärten.[5]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: gemeinsam-fuer-alle.com: Über mich, gesehen am 21. September 2020, u.a.
  2. Quelle: Victor Francke: Verbandsgemeinde Bad Breisig: Marcel Caspers soll Bürgermeister werden, general-anzeiger-bonn.de, 29. Januar 2020, siehe auch: Bürgermeisterwahl in Bad Breisig: CDU-Vorstand will Marcel Caspers nominieren, rhein-zeitung.de, 30. Januar 2020, und CDU unterstützt den parteilosen Marcel Caspers als Bürgermeisterkandidaten: Kontinuität durch einen bewährten Verwaltungsfachmann, blick-aktuell.de, 30. Januar 2020
  3. Quelle: Nicolaj Meyer: Römerthermen: Marcel Caspers übernimmt - Werksausschuss der Stadt Bad Breisig setzt Ausrufezeichen zum Fortbestand des Bades, in: Rhein-Zeitung vom 9. Mai 2020
  4. Quelle: Victor Francke: Der Mann der Zahlen – Kämmerer Marcel Caspers will Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Breisig werden, in: General-Anzeiger vom 11. September 2020
  5. Quelle: Nicolaj Meyer: Caspers führt fortan die VG Bad Breisig – Parteiloser Kandidat erhält satte 65,8 Prozent der Stimmen – Wahlbeteiligung gering, in: Rhein-Zeitung vom 21. September 2020, siehe auch: Victor Francke: Nachfolger von Bernd Weidenbach: Marcel Caspers ist Bürgermeister in Bad Breisig, general-anzeiger-bonn.de, 20. September 2020