FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Richard Lindner

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Lindner Richard b.jpg

Richard Lindner (* 1960) aus Bad Neuenahr wurde im Rahmen der Kommunalwahl 2019 als Nachfolger von Heinz Dieter Brand (CDU) zum Ortsvorsteher von Bad Neuenahr gewählt. Seit 2018 Leiter des Beratungscenters Ahrweiler der Kreissparkasse Ahrweiler, ist ist Lindner seit etwa 1979 Feuerwehrmitglied und seit 1994 Zugführer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr. In seine Amtszeit fielen u.a. der Neubau des Feuerwehrhauses an der Heerstraße in Bad Neuenahr und der Umzug aus der Hauptstraße in der Ortsmitte in den Neubau sowie die Neubeschaffung fast aller Fahrzeuge.[1]


Anschrift[2]

Portugieserstraße 18

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Kontakt

Handy 0171 9752122

E-Mail:

Verwandtschaftliche Beziehungen

Verheiratet mit Catherine Lindner[3]

Vita

Richard Lindner wurde im Jahr 1977 Feuerwehrmann und übernahm 1993 als Zugführer die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr.[4]

Beim Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr im Januar 2015 im Saal des Evangelischen Gemeindehauses wurde Lindner einstimmig für eine weitere Amtszeit als Zugführer bestätigt.[5] Bei der Gründungsversammlung des Freundeskreises der Landesgartenschau Bad Neuenahr-Ahrweiler 2022 im Februar 2019 wurde Lindner zum Kassenführer gewählt.[6]

Richard Lindner packt auch mit an, wenn Jahr für Jahr zu Beginn der Weihnachtszeit die Turmkerze auf dem Aussichtsturm „Langer Köbes“ aufgestellt und nach Weihnachten wieder abgebaut wird.

Im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 hatte Lindner CDU-intern für das Amt des Bad Neuenahrer Ortsvorstehers kandidiert. Der Vorstand des CDU-Ortsverbands Bad Neuenahr stimmte im Oktober 2017 jedoch einstimmig bei einer Enthaltung gegen Lindner und für Heinz Detlef Odenkirchen, den Vorsitzenden des Ortsverbands, als Kandidat.[7] Bei der Nominierungsversammlung am 3. Mai 2018 setzte sich Odenkirchen dann mit 23 zu elf Stimmen gegen Lindner durch.[8] Ende Januar 2019 berichteten Rhein-Zeitung und General-Anzeiger, dass Richard Lindner als Einzelbewerber für das Amt des Bad Neuenahrer Ortsvorstehers kandidiert. Die notwendigen Unterstützungsunterschriften hatte der verheiratete Vater von vier Kindern und Großvater eines Enkelkindes bereits im Rathaus Bad Neuenahr-Ahrweiler abgegeben. Zahlreiche Neuenahrer Bürger aus den Bereichen Handel, Gastgewerbe, junge Familien, Senioren und seine Familie hätten ihn aufgefordert, für dieses Amt zu kandidierten, sagte Lindner der Rhein-Zeitung (RZ). Auch aus anderen politischen Lagern sei er angesprochen und zu der Bewerbung motiviert worden. „Ich habe bisher kein politisches Mandat ausgeübt“, so Lindner, „daher habe ich vielleicht auch eine andere Sicht auf die Dinge.“ Der RZ sagte Lindner: „Ich bin ein Neuenahrer Urgestein“ und „ich kenne mein Örtchen und will etwas bewegen.“ Während seiner 40-jährigen Feuerwehr-Mitgliedschaft habe er „mit allen Bürgermeistern seit Zusammenschluss der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler sehr eng zusammengearbeitet, und dadurch bin ich auch sehr gut vernetzt mit der Verwaltung und dem Stadtrat, und zwar über alle Parteien hinweg.“ Als Themen, denen er sich als Ortsvorsteher widmen wolle, nannte er gegenüber dem General-Anzeiger Barrierefreiheit, Vereinsförderung und das Schaffen von Wohnraum für junge Familien in der Stadt. Gegenüber der RZ sagte er, vor Bad Neuenenahr-Ahrweiler liege eine spannende Zeit mit der Vorbereitung auf das Großprojekt Landesgartenschau 2022. Dazu gehörten die Sanierung sämtlicher Parkanlagen, insbesondere in Bad Neuenahr, die Erweiterung der Spielanlagen sowie die Einrichtung eines Generationenspielplatzes und die Aufwertung der Ahruferanlagen.[9]

Als Bewerber um das Amt des Bad Neuenahrer Ortsvorsteher ließ Lindner seine CDU-Mitgliedschaft ruhen. Je nach Wahlausgang könne er sich auch vorstellen, als parteiloser Ortsvorsteher zu agieren, erklärte er bei einer Versammlung der Freien Wählergruppe Bad Neuenahr-Ahrweiler im März 2019, die ihm ihre Unterstützung zusagten. Der FWG-Vorsitzende Alfred Förner sagte bei dieser Versammlung: „Richard Lindner ist in Bad Neuenahr kein unbekannter, gilt dort als Mann der Tat und ist in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens aktiv.“[10]

Bei der Wahl am 26. Mai 2019 kandidierte Lindner gegen Michael Schwede (SPD) und Detlef Odenkirchen (CDU). Schwede schied im ersten Wahlgang aus. Bei der Stichwahl am 16. Juni 2019 können die Wähler zwischen Odenkirchen und Lindner entscheiden. Schwede sprach sich vor der Stichwahl für Richard Lindner aus:

Ich werde Richard Lindner wählen. Es wird in den kommenden fünf Jahren darauf ankommen, Menschen mit verschiedenen Ansichten und Meinungen zusammenzuführen und miteinander ins Gespräch zu bringen. Richard Lindner ist ein hochkommunikativer Mensch, der andere Ansichten zulässt, ernst nimmt und eine gemeinschaftliche Meinungsbildung moderieren kann.[11]

Lindner habe sich über Jahrzehnte ehrenamtlich für Bad Neuenahr engagiert und dabei gezeigt, dass er Menschen einen und führen kann. Diese Fähigkeit sei die Schlüsselqualifikation eines Ortsvorstehers von Bad Neuenahr in den kommenden fünf Jahren.

Am Sonntag, 16. Juni 2019, wurde Lindner als Nachfolger von Heinz Dieter Brand (CDU) zum Ortsvorsteher von Bad Neuenahr gewählt. Der zu dieser Zeit 58-Jährige setzte sich in der Stichwahl als Einzelkandidat mit 68,25 Prozent der Stimmen gegen den von der CDU nominierten Detlef Odenkirchen durch, der auf 31,75 Prozent der Stimmen kam und der in seinem Wahlkampf wegen „unfairer Posts“ in die Kritik geraten war. 9967 Wahlberechtigte des Stadtteils Bad Neuenahr waren in 13 Stimmbezirken zur Wahl aufgerufen. 3446 Bürger machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch, was einer Wahlbeteiligung von 34,57 Prozent gleichkam.[12]

Auszeichnungen

  • Beim Kameradschaftsabend der Bad Neuenahrer Wehr im Juni 2009 in Kirchdaun wurde Richard Lindner von Bürgermeister Hans-Ulrich Tappe mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.
  • Für 35-jährige ehrenamtliches Engagement in der Feuerwehr wurde Lindner am 27. November 2012 von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher im Auftrag des rheinland-pfälzischen Innenministers Roger Lewentz mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet.[13]
  • Für 20 Jahre in einem höchst verantwortungsvollen Ehrenamt wurde Zugführer Richard Lindner beim Kameradschaftsabend der Bad Neuenahrer Wehr im Januar 2014 im Evangelischen Gemeindehaus von Landrat Dr. Jürgen Pföhler mit einer Dankesurkunde ausgezeichnet.
  • Im Mai 2019 wurde Richard Lindner von Landrat Dr. Jürgen Pföhler für hervorragende Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem von Staatsminister Roger Lewentz verliehenen Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.[14]

Mediografie

Beate Au: Richard Lindner in Aufbruchstimmung – Der neu gewählte Ortsvorsteher von Bad Neuenahr im RZ-Sommerinterview: Warum er auf Teamarbeit und Transparenz setzt (Interview), in: Rhein-Zeitung vom 6. Juli 2019

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Feuerwehr Bad Neuenahr: 121 Mal rückte die Wehr im Kalenderjahr 2013 aus, general-anzeiger-bonn.de vom 26. Januar 2014
  2. Quelle: kreis-ahrweiler.de: Freiwillige Feuerwehr Bad Neuenahr – Ansprechpartner: Richard Lindner, gesehen am 2. März 2019
  3. Quelle: Günther Schmitt: [www.general-anzeiger-bonn.de/region/ahr-und-rhein/bad-neuenahr-ahrweiler/Lindner-wird-Ortsvorsteher-von-Bad-Neuenahr-article4127488.html Stichwahl in Bad Neuenahr: Lindner wird Ortsvorsteher von Bad Neuenahr], general-anzeiger-bonn.de vom 16. Juni 2019
  4. Quelle: Jochen Tarrach: Zum Stadtjubiläum gibt's ein neues Auto – 50 Jahre Bad Neuenahr-Ahrweiler spiegeln auch die Geschichte der Feuerwehren, die heute mehr denn je gefordert sind, in: Rhein-Zeitung vom 29. Mai 2019
  5. Quelle: Jochen Tarrach: Wehr rückte 2014 zu 100 Einsätzen aus - Die Mitglieder des Löschzugs Bad Neuenahr zogen beim Kameradschaftsabend Bilanz, in: Rhein-Zeitung vom 26. Januar 2015
  6. Quelle: Jochen Tarrach: Landesgartenschau 2022: Unterstützer gründen Verein, rhein-zeitung.de, 13. Februar 2019
  7. Quelle: Odenkirchen soll Brand ablösen – CDU-Vorstand will ihn als Ortsvorsteher, in: Rhein-Zeitung vom 20. Oktober 2017
  8. Quelle: Günther Schmitt: Kandidat für Bad Neuenahr: CDU Bad Neuenahr will Detlef Odenkirchen als Ortsvorsteher, general-anzeiger-bonn.de vom 5. Mai 2018
  9. Quellen: Ortsvorsteher in Bad Neuenahr: Richard Lindner tritt ohne Parteibuch im Heilbad an, rhein-zeitung.de vom 26. Februar 2019, und Günther Schmitt: Einzelbewerber in Bad Neuenahr: Richard Lindner will Ortsvorsteher werden, general-anzeiger-bonn.de vom 26. Februar 2019
  10. Quelle: FWG steht hinter Lindner – CDU-Mitgliedschaft des Kandidaten ruht, in: General-Anzeiger vom 11. März 2019
  11. Quelle: Unterlegener SPD-Kandidat wirbt jetzt für Richard Lindner – Michael Schwede hofft auf hohe Beteiligung bei der Ortsvorsteherwahl, in: Rhein-Zeitung vom 4. Juni 2019
  12. Quelle: Günther Schmitt: [www.general-anzeiger-bonn.de/region/ahr-und-rhein/bad-neuenahr-ahrweiler/Lindner-wird-Ortsvorsteher-von-Bad-Neuenahr-article4127488.html Stichwahl in Bad Neuenahr: Lindner wird Ortsvorsteher von Bad Neuenahr], general-anzeiger-bonn.de vom 16. Juni 2019
  13. Quelle: Rhein-Zeitung vom 29. November 2012
  14. Quelle: Jochen Tarrach: Zum Stadtjubiläum gibt's ein neues Auto – 50 Jahre Bad Neuenahr-Ahrweiler spiegeln auch die Geschichte der Feuerwehren, die heute mehr denn je gefordert sind, in: Rhein-Zeitung vom 29. Mai 2019