FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Alfons Bülte

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfons Bülte aus Adenau engagiert sich in Kommunalpolitik und Kirche. 1974 wurde er erstmals in den Stadtrat Adenau gewählt. Von 1994 bis 2004 war er als Zweiter Beigeordneter der Stadt Adenau. Und von 1989 bis 1994 war er Mitglied der CDU-Fraktion des Verbandsgemeinderats Adenau. Seit Anfang der 1970er Jahre ist er Lektor und Kommunionhelfer in der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" Adenau, und von 2001 bis 2008 war er Vorsitzender des Kirchenchor der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" Adenau.


Vita

Alfons Bülte Mittlerweile lebt mit seiner Familie in der Stadt Adenau. Sein ehrenamtliches Engagement startete er jedoch als Pfarrjugendführer und Vorsitzender der Kolpingsfamilie in seinem Geburtsdorf Sendenhorst im Münsterland, in dem auch seine Ehefrau Magdalena geboren wurde. 1959 lernten sich die beiden im Kirchenchor kennen; Hochzeit war am 27. November 1962.

Alfons Bülte, gelernter Kaufmann mit Spezialgebiet Möbelvertrieb, arbeitete ab 1971 bei der Firma Weco in Leimbach. Deshalb zog er mit seiner Familie in die Eifel um. 1976 bezog die Familie ein Eigenheim am Adenauer Hirzenstein. 1983 machte sich Alfons Bülte selbstständig; bis zu seinem Wechsel in den Ruhestand im Jahr 2001 arbeitete er als Handelsvertreter in der Möbelindustrie. Ehefrau Magdalena erlernte ebenfalls den Beruf der Kauffrau, widmete sich dann aber ganz dem Haushalt und den vier Söhnen. Nach dem Wechsel ihres Mannes in die Selbstständigkeit übernahm sie die Büroarbeit.

Vier Jahrzehnte gehörte Alfons Bülte dem Stadtrat Adenau an und zehn Jahre war er Zweiter Beigeordneter der Stadt. Zudem war Bülte fünf Jahre lang Mitglied des Verbandsgemeinderates Adenau, sieben Jahre Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes und zwei Jahre Schatzmeister des Kreisverbandes Ahrweiler der Europa-Union. In der Kirche war/ist er im Pfarrgemeinderat und als Vorsitzender des Kirchenchors aktiv. Seit ca. 1974 ist er Lektor und Kommunionhelfer der Katholischen Pfarrgemeinde "St. Johannes der Täufer" Adenau.[1]

Den 50. Jahrestag ihrer Eheschließung im November 2012 konnten Alfons und Magdalene u.a. mit zehn Enkelkindern feiern. In einem Bericht der Rhein-Zeitung zur Goldhochzeit des Paares schrieb Gabi Geller:

Magdalena ist die sprichwörtliche starke Frau hinter dem erfolgreichen Mann. Sie ist klein und zierlich, und wenn Alfons seine Gattin deswegen neckt, dann hört sich das an wie eine Liebeserklärung. In den vergangenen Jahren haben die beiden gemeinsam nicht nur Magdalenas Erkrankung bewältigt, sondern auch den Unfalltod ihres Sohnes Markus im Jahre 2007.

Auszeichnung

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Februar 2015
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 22. November 2014
  3. Quellen: Rhein-Zeitung vom 5. Februar 2015 und Ehrungen für Menschen aus dem Kreis - Landesmedaille für das Ehrenamt, general-anzeiger-bonn.de vom 6. Februar 2015