FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Sportfischerverein 1969 Bad Breisig e.V.

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Angelsportverein 1982 e.V. Bad Breisig ist im Jahr 1982 gegründet worden. Sein Angelgewässer ist der Weiher "Im Tiefpfad" hinter dem Rasthaus B 9.


Lage des Vereinsteiches

Die Karte wird geladen …

Vorstand

2. Vorsitzender: Torsten Kaspari

Geschäftsführer: Gunther Densing

Gründungsmitglied und heutiger Ehrenvorsitzender: Adolf Zeitz

Gründung und Entwicklung

Wer früher in Breisig angeln wollte, der tat das im Rhein. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm die Wasserverschmutzung jedoch derart zu, dass der Rheinfisch ungenießbar wurde. Um an sauberen Fischgewässern angeln zu können, fuhren die Bad Breisiger Angler zu Teichanlagen in Asbach und an die Westerwälder Seen. Um ein eigenes Fischgewässer anzulegen oder zu pachten, trafen sich am 12. September 1969 13 Vereinsgründer im Hotel Dinget-Larisika (Niederbreisig). In den Gründungsvorstand wurden gewählt: Hubert Heilemann (erster Vorsitzender), Adolf Zeitz (zweiter Vorsitzender), Walter Lehnert (Geschäftsführer), Wilfried Krämer (Schriftführer) und Gregor Schmitz (Kassierer).

Der junge Verein pachtete das "Maar" nahe der Trinkwasseranlage der Verbandsgemeinde Bad Breisig an. Dort bauten die Vereinsmitglieder zwei Angelstege und eine Schutzhütte. Doch dem Gewässer mangelte es an Frischwasser. Die eingesetzten Fische wurden krank und es kam zu einem Massenfischsterben, dessen Ursache nie geklärt werden konnte.

Während einer Übergangszeit angelten die Sportfischer aus Bad Breisig im Vinxtbach. Dann legten sie am Tiefpfad, am Waldrand hinter dem ehemalige Rasthaus B 9, einen Angelteich an. Planung, Finanzierung und Bau der Anlage zogen sich über Jahre hin. Fünf Vereinsmitglieder bürgten damals für einen Bankkredit; Heinrich Göbel und der Architekt Toni Kraus planten das Projekt. Probleme bereitete der wasserdurchlässige Kiesuntergrund - bis der damalige Landtagsabgeordnete Franz Schaaf aus Lantershofen Ton spendierte, mit dem der Kies wasserdicht abgedeckt wurde. Mit einem großen Fest wurde das Gelände am 14. Juli 1974 dann eröffnet.[1]

Siehe auch

Portal "Fischerei"

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 10. September 2009