Angelsportverein Löhndorf-Westum e.V.

Aus AW-Wiki

Der Angelsportverein Löhndorf-Westum e.V. wurde im Jahr 1975 gegründet. Die Verpachtung des im Sinziger Stadtwald Harterscheid befindlichen LöWe-Sees (angelegt im Zusammenhang mit dem Bau der A 61, Eigentum der Stadt Sinzig) verursachte einst kommunalpolitische Wellen. Denn die Petrijünger aus Löhndorf hatten bei der Bewerbung einige Konkurrenz - unter anderem aus Sinzig. Schnell schloss man sich mit befreundeten Anglern aus Westum zusammen und gründete den Angelsportverein "LöWe", was für Löhndorf und Westum steht, und ging dann gestärkt ins Rennen. Bei einer Stadtratssitzung erhielten dann die Angler aus Westum und Löhndorf den Zuschlag.


Hütte des ASV Löhndorf-Westum am LöWe-See

Mitglieder

  • März 2001: 35

Vorstand

Veranstaltungen

Sonstiges

Gründung und Entwicklung

Das Vereinsgewässer, das erst später den Namen LöWe-See bekam, entstand beim Neubau der Autobahn 61 und befindet sich im Eigentum der Stadt Sinzig. Die Verpachtung des im Harterscheid liegenden Sees schlug seinerzeit kommunalpolitische Wellen; denn die Petrijünger aus Löhndorf hatten bei der Bewerbung einige Konkurrenz – unter anderem aus Sinzig. Deshalb schlossen sie sich mit befreundeten Anglern aus Westum zusammen und gründeten im Jahr 1975 den Angelsportverein „LöWe“, was für Löhndorf und Westum stehen sollte. Während einer turbulenten Stadtratssitzung erhielten die Angler aus Westum und Löhndorf dann den Zuschlag.[1]

Mitgründer des Vereins waren ...

Im Februar 2001 feierten die Angler des LöWe-Sees im Gasthaus „Zur Post“ das 25-jährige Bestehen ihres Vereins. Unter den Gästen begrüßte Vereinschef Franz-Josef Funk Bürgermeister Norbert Hesch und Siegfried Holler vom Sportfischer-Verband. Der Verein bestand zu dieser Zeit aus 31 Mitgliedern. In den ersten 25 Jahren des Vereinsbestehens verstarben zwei Mitglieder: Vereins-Mitgründer Paul Arzdorf und im Jahr 2000 der Ehrenvorsitzende und Hauptinitiator der Vereinsgründung sowie Gründungsvorsitzende Heinrich Ramacher. "Lässt man die 25 Jahre Revue passieren, so ist festzustellen, dass die Begeisterung am Fischen nachgelassen hat. Es wäre wünschenswert, wenn sich dieser Trend nicht fortsetzt. Wir haben ein wunderschönes Gewässer, um das wir von vielen beneidet werden", sagte Franz-Josef Funk. Sein Dank galt Günther Lohre für die musikalische Begleitung der Fischerfeste und den Frauen der Angler, ohne deren Hilfe solche Feste auf keinen Fall vorstellbar seien.[2]

Nachwahlen und die Ehrung des Vereinsmeisters standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung im März 2013 unter Vorsitz von Markus Mies. Zum neuen Gewässerwart wurde Klaus Wördehoff gewählt. Sein Vorgänger Helmut Fischer war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Der alte Vereinsmeister ist auch der neue Vereinsmeister: Wie im Jahr 2011 wurde Waldemar Knoch auch 2012 bester Angler am LöWe-See. Er hatte in zwei Wertungsangeln die meisten Fische gefangen.

Im Jahr 2013 standen auf dem Terminplan: Anangeln, Vereinstour in die Rhön und traditionelles Fischerfest am LöWe-See.

Weblink

http://www.angelsportverein-löhndorf-westum.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 8. Februar 2001
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 8. Februar 2001