FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lenné-Schlösschen Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aniko und Torsten Schweigert haben das Schlösschen zum 1. März 2016 übernommen.
Lenneschlösschen.jpg
Alte Ansichtskarte mit Tennis-Anlage im Lenné-Park Bad Neuenahr und Lenné-Schlösschen, im Hintergrund die Landskrone.
Historische Ansichtskarte vom Gartenschwimmbad, dem Vorgänger des heutigen Freizeitbades TWIN. Hinten rechts ist die Landskrone zu sehen, im Mittelgrund das Lenné-Schlösschen.
Lenneschlösschen 2.jpg
01.JPG

Das im Lenné-Park stehende Lenné-Schlösschen Bad Neuenahr beherbergt heute ein Restaurant-Café.


Anschrift und Standort

Landgrafenstraße 47 (Lenné-Park)

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Die Karte wird geladen …

Eigentümerin

Eigentümerin des Lenné-Schlösschens mit den dazugehörenden Parkanteilen ist die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Pächter

Aniko Schweigert und Torsten Schweigert (seit 1. März 2016), Vorgängerin: Lydia Köhler

Chronik

Das Schlösschen stammt aus der großen Zeit des Kurbades Bad Neuenahr. Nachdem das gesamte Gebäude vor Jahrzehnten einmal völlig abgebrannt ist, wurde es äußerlich leicht verändert in seiner heutigen Form wieder aufgebaut.

Am 5. März 2016 berichtete die Rhein-Zeitung, das Schlösschen sei „in neuen Händen.“ Aus dem ehemaligen Terrassen-Café im Lenné-Park werde „ein Domizil für Hochzeiten, Familienfeste, Firmen- und Weihnachtsfeiern, Seminare und Kleinkunst.“ Aniko (PR- und Eventmanagerin) und der Bankkaufmann Torsten Schweigert hätten das traditionsreiche Haus zum 1. März 2016 übernommen, um es nach einer gründlichen Sanierung zunächst für private und geschäftliche Veranstaltungen mit maximal 125 Personen anzubieten. „Das Lenné-Schlösschen ist ein wichtiges Bauwerk unserer Stadt. Generationen von Neuenahrer Bürger sind damit aufgewachsen. In den vergangenen Jahren ist es in einen Dornröschenschlaf verfallen, aus dem wir es nun erwecken wollen“, sagte Torsten Schweigert. Das Lenné-Schlösschen solle ansprechend sein für alle Generationen der Stadt sowie für auswärtige Gäste mit einem hohen Anspruch an einen zeitgemäßen Veranstaltungsort. Mit frischen Farben, neuester Veranstaltungstechnik und einem modernen, flexiblen Mobiliar könne in dem Schlösschen künftig hochwertig gefeiert oder auch gearbeitet werden. Den Gästen würden professionelle Veranstaltungskonzepte vom Essen bis zur Hochzeitsband angeboten. Dabei setze das Team auf eine enge Zusammenarbeit mit regionalen Partnern. „Wir versprechen uns von der neuen Konzeption frischen Wind am Veranstaltungsort Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im Hinblick auf den zunehmenden Zuzug überregionaler Firmen soll das Lenné-Schlösschen ein interessanter Ort für Veranstaltungen oder Seminare werden“, so Schweigert weiter. Im nächsten Schritt seien saisonale Angebote angedacht, die den Lenné-Park für Familien oder Spaziergänger und Radfahrer des gegenüberliegenden Ahruferwegs interessant machen. Die Eröffnung wurde für Ende Mai 2016 geplant. „Es war uns ein wichtiges Anliegen, ein solch ortsprägendes Bauwerk einer soliden und zukunftsfähigen Geschäftsidee zuzuführen“, sagte Bürgermeister Guido Orthen.[1]

Nach gründlicher Innen- und Außensanierung wurde das Lenné-Schlösschen am Freitag, 20. Mai 2016, in Anwesenheit von zahlreicher geladener Gäste wiedereröffnet.[2]

Der erste Tanztee im Lenné-Schlösschen am Sonntag, 20. Januar 2019, nach der Schließung des Kurpark-Cafés war ein großer Erfolg. Die Gäste kamen bis aus Aachen und Düsseldorf. Nach einem Kaffeekränzchen sorgten Jana und Bartolomej Kovacs vier Stunden lang für Tanzmusik. „Ich war gerührt von den vielen Danksagungen der Gäste, dass wir den Tanztee so kurzfristig übernommen haben. Aus vielen Gesprächen hörte ich heraus, wie wichtig diese Institution für die Menschen geworden ist“, sagte Betreiber Torsten Schweigert, „manche Paare lernten sich sogar beim Tanztee im Lenné-Schlösschen kennen und sind nun glücklich, wieder herkommen zu dürfen.“[3]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Lenné-Schlösschen wachgeküsst – Ehepaar Schweigert will in einen attraktiven Veranstaltungsort investieren, in: Rhein-Zeitung vom 5. März 2016
  2. Quelle: Jochen Tarrach: Lenné-Schlösschen steht Gästen wieder offen – Ehepaar Aniko und Torsten Schweigert haben klassizistischen Bau im Lenné-Park aus Dornröschenschlaf geweckt, in: Rhein-Zeitung vom 22. Mai 2016
  3. Quelle: Premiere geglückt: Tanztee im Lenné-Schlösschen – Betreiber gerührt von den vielen Danksagungen der Gäste – Wird eine Sommerpause eingerichtet?, in: Rhein-Zeitung vom 22. Januar 2019