FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Os Künnesfeld

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein Os Künnesfeld (hochdeutsch: Unser Königsfeld) hat sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben von Königsfeld von fördern. Weitere Vereinszwecke sind die Förderung des kulturellen Lebens, des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes sowie des Zusammenhalts von Jung und Alt. Außerdem erhoffen sich die Initiatoren, neue Einwohner mit Hilfe des Vereins besser in die Dorfgemeinschaft integrieren zu können. Projektgruppen innerhalb des im Jahr 2008 gegründeten Vereins widmen sich den einzelnen Aufgabenbereichen.


Mitgliederzahl

April 2009: 63

Gründung und Entwicklung

Der Gemeinderat der zur Verbandsgemeinde Brohltal gehörenden Vinxtbachtal-Gemeinde Königsfeld hatte eine Arbeitsgruppe beauftragt, die Gründung des Vereins "Os Künnesfeld" vorzubereiten. Ins Vereinsleben soll jedes Mitglied seine persönlichen Talente einbringen. Über den Verein sollen die Aktivitäten besser gebündelt und organisiert werden.

36 Interessierte folgten im März 2008 der Einladung zur Gründungsversammlung. Bei dieser Zusammenkunft wurden die Vereinssatzung beschlossen und ein fünfköpfiger Gründungsvorstand gewählt. Außerdem wurden schon bei der Gründungsversammlung Vorschläge für mögliche Vereinsaktivitäten gemacht. Der Erlös des historischen Markt- und Kirmestreibens 2007 soll auf die Finanzierung dieser Projekte verwendet werden.

Beim Kreisentscheid des Wettbewerbs Unser Dorf hat Zukunft errang 'Os Könnesfeld im Jahr 2014 den zweiten Platz in der Rubrik "Vereine und Initiativen".[1]

Zum 6. Mal feierte Königsfeld im Oktober 2014 einen Apfeltag. Der Verein „Os Künnesfeld“ hatte dazu auf den Schulhof der alten Schule eingeladen, wo er zeigte, wie man aus Streuobst Most macht. Die Mitglieder der Projektgruppe „Streuobst“ des Vereins hatten auf dem alten Schulhof eine Kelter sowie Tische und Bänke aufgebaut. Tag zuvor waren auf den Streuobstwiesen der Umgebung Äpfel gesammelt und mit Traktor und Holder auf den Schulhof gebracht worden. Werner Breuer, Christian Hammer, Erich Kleefuß, Jürgen Schüller, Guido Schick und Günter Schuld begutachteten die Geruch und Färbung von Schale, Kernen und Fruchtfleisch. Von 11 Uhr an wurden dann auf dem Schulhof rund 600 Liter Apfelmost gepresst und an die Besucher verteilt. Außerdem gab es frisch gebratene Apfelpfannkuchen.[2]

Bei einer Mitgliederversammlung im Mai 2016 im Bürgerhaus – 66 Mitglieder zählt der Verein zu dieser Zeit – wurde ein neuer Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Paul Michels ist dabei im Amt bestätigt worden, Andreas Maas wurde als Stellvertreter gewält, Werner Breuer als Kassierer, Ditmar Walter als stellvertretender Kassierer und Ralf Breuer als Schriftführer. Hans-Josef Zipp wurde einstimmig zum Projektleiter für das Projekt „Gründung eines neuen Handwerkerstammtisches“ gewählt. Im Rahmen seines Jahresrückblick erinnerte der Vorsitzende an den Fastnachtsumzug und das Streuobstfest. Außerdem sei auch für das Jahr 2016 ein Kalender mit Königsfelder Vereinen erschienen. Für das Jahr 2017 bereitet der Verein ein historische Kirmes vor. Außerdem soll der Bolzplatz am Bürgerhaus wieder ein Tor bekommen, das zu 100 Prozent von „Os Künnesfeld“ finanziert wird. Der Verein übernimmt zwei Drittel der Kosten für die Sanierung der Königsfelder Hütte sowie einen Teil in Eigenleistung. Das lange geplante Bushäuschen an der Burgstraße soll ebenfalls in Angriff genommen werden.[3]

Mediografie

Verein „Os Künnesfeld“ – Mit neuem Vorstand in die Zukunft, blick-aktuell.de vom 3. Mai 2016

Weblink

http://www.os-kuennesfeld.de

Fußnoten

  1. Quelle: Königsfeld und Schuld sind die Sieger - „Unser Dorf“: Gruppen aus Schuld und Oberdürenbach gewinnen Wettbewerbe für Vereine und Jugend, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 21. Mai 2014
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. Oktober 2014
  3. Quelle: Andrea Simons: Ehrenamtliches Engagement in Königsfeld – Hüttendachsanierung und historische Kirmes, general-anzeiger-bonn.de vom 8. Mai 2016