FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Sportplatz Dernau

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Sportplatz Dernau ("Ahr-Rotwein-IXC-Arena"), über den Ahrweg erreichbar, wird von der Fußballabteilung und den Alten Herren des Sportvereins Blau-Gelb Dernau 1922 e.V. sowie von den Schülern der Grundschule "St. Martin" Dernau genutzt.


Dernau - Heinz Grates (45).jpg
Stehen im Juni 2013 hinter dem Vorhaben, dass der sandige Hartplatz in Dernau durch einen Kunstrasenplatz ersetzt wird: Vertreter von Kreis, Sportbund, Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde mit dem Vorstand des SV Dernau.
Sportplatz Dernau H. Grates.jpg
Sportlerheim neben dem Sportplatz

Lage

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Die knüppelharte Spielfläche stellt - Stand: August 2012 - eine Verletzungsgefahr für die Spieler dar, zudem sorgen Lava-Verwehungen bei Wind häufig für Unterbrechungen des Spielbetriebes. Fußballabteilung und Alte Herren des Sportvereins bringen zwar in jedem Frühjahr zwei Lkw-Ladungen Lavasand auf, der ist aber schon nach einigen Wochen wieder verweht. So wird der steinige Lava-Untergrund immer wieder freigelegt.

Deshalb ist es geplant, den Fußballplatz in einen Kunstrasenplatz zu verwandeln. Nach einer Bespieldauer von 20 bis 25 Jahren kann der Platz-Unterbau weiter genutzt werden, lediglich die Kunstrasen-Spielfläche muss erneuert werden. Ein Rasenplatz kommt nicht in Frage, weil der Sportplatz während des Winters nicht von der Sonne beschienen wird. Seinen eigenen Gemeindeanteil hat der Gemeinderat Dernau zwar bereits für 2013 in den Haushalt eingestellt. Und der Sportverein Blau-Gelb Dernau 1922 e.V. hat eine Eigenleistung von zehn Prozent zugesagt. Schützenhilfe gibt es aus der Kreisstadt: Bernd Stemmeler, Präsident des Sportclubs 07 Bad Neuenahr e.V., hat wegen der teilweise schwierigen Trainingssituation der SC 07-Bundesligafrauen das Interesse an einer Mitbenutzung eines Kunstrasenplatzes in Dernau bekundet.

Doch aus eigener Kraft können die Kommunen diese Investition nicht stemmen. Die Chancen, dass der Plan in absehbarer zeit realisiert wird, stehen deshalb schlecht. Denn auf der vom Kreis Ahrweiler im Jahr 2011 beschlossenen Prioritätenliste rangiert der Sportplatz in Dernau auf Platz 6 von 17 Anträgen. Damit schwinden auch die Aussichten auf eine zeitnahe Förderung durch das Land, das immer weniger zu verteilen hat.[1]

Die bevorstehende Sportplatz-Sanierung war auch Thema der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Blau-Gelb Dernau 1922 e.V. im Januar 2014. Der Sportplatz Dernau sollte von einem Hart- in einen Kunstrasenplatz verwandelt werden und eine Laufbahn mit Tartanbelag erhalten, wie Vereinschef Fred Surges erläuterte. Trotz Zuschüssen von Land und Gemeinde musste der SV dafür einen Kredit aufnehmen, der bei der Versammlung einstimmig genehmigt wurde. 400.000 Euro sollte die Sportplatz-Modernisierung kosten; das Land hatte 100.000 Euro Zuschuss zugesagt, die Gemeinde 120.000 Euro. Von den verbleibenden 180.000 Euro könne der Verein etwa zehn Prozent durch Eigenleistung beim Bau einbringen. Durch den Verkauf von "Bausteinen" an Bürger und Sponsoren seien bereits 24.000 Euro eingenommen worden; die Aktion werde, so Surges, fortgesetzt. Er rechnete mit einer Kreditaufnahme von 80.000 bis 100.000 Euro. Dank günstiger Konditionen der Bank kämen damit auf 15 Jahre monatlich 550 bis 690 Euro Zinsen und Tilgung auf den Verein zu. Das Projekt könne nicht verschoben werden, weil der Sportausschuss des Kreises Ahrweiler die Sanierung des Dernauer Sportplatzes auf der Prioritätenliste für die Landesförderung ganz nach oben gesetzt habe. Später könne die Sache ganz anders aussehen. Alfred Sebastian, SV-Mitglied und Bürgermeister von Dernau, ergänzte, die Entscheidung des Sportausschusses habe Gemeinde und Verein überrascht. Die Unterlagen müssten nun schnellstens zusammengestellt werden. Im Spätsommer 2014 könne die Sanierung abgeschlossen sein. Für den Bankkredit werde die Gemeinde eine Ausfallbürgschaft übernehmen.[2]

Die Erneuerung der Sportanlage in Dernau wird mit 125.000 Euro aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz bezuschusst. Das teilten Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Fritz Langenhorst, Vize-Präsident des Sportbunds Rheinland und Vorsitzender des Sportkreises Ahrweiler, im Mai 2015 mit. Das Projekt umfasse den Neubau des Kunstrasenplatzes und den Umbau der Tennenlaufbahn in eine Kunststofflaufbahn.[3]

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 1. August 2012 und Rhein-Zeitung vom 2. August 2012
  2. Quelle: Christine Schulze: Blau-Gelb Dernau: Fred Surges weiter Vorsitzender, general-anzeiger-bonn.de vom 17. Januar 2014
  3. Quelle: Kunstrasenplatz Dernau: 125.000 Euro vom Land - Pföhler und Langenhorst: „Wichtiger Schritt geschafft“, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 14. Mai 2014