FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Weinbauverband Ahr e.V.

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Weinbauverband Ahr)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Weinbauverband Ahr e.V., Mitgliedsverband des Deutschen Weinbauverbands e.V., ist - neben den Verbänden an Mosel, Mittelrhein und Nahe - einer von vier Weinbauverbänden im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau. Er hat insbesondere die Aufgabe, die Interessen der Winzer und der Weinwirtschaft innerhalb des Weinanbaugebiets Ahr in weinbaupolitischer, wirtschaftlicher, kulturpolitischer und sozialpolitischer Hinsicht gegenüber Behörden, Verbänden und Organisationen zu wahren und zu vertreten und in Fachfragen zu beraten.


Hubert Pauly wurde im Januar 2010 als Nachfolger von Ernst Bender zum Präsidenten des Weinbauverbands Ahr gewählt.

Anschrift

Walporzheimer Straße 173

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kontakt

Mitgliederzahl

Januar 2012: 100

Gründung und Entwicklung

Der Weinbauverband Ahr wurde im Juni 1999 in Dernau gegründet. Bei der Wahl des Gründungsvorstands wurde Ökonomierat Ernst Bender (Dernau) einstimmig zum Präsidenten gewählt. Als Stellvertreter wurden Hubert Pauly (Ahrweiler) und Rudolf Mies (Mayschoß) gewählt, als Beisitzer Georg Näkel (Mayschoß), Werner Näkel (Dernau), Thomas Nelles (Heimersheim), Volker Riske (Dernau) und Addi Schreiner (Rech).

Bei der Vorstandswahl am 27. Januar 2010 wurde Hubert Pauly als Nachfolger von Ernst Bender zum Präsidenten gewählt. Friedhelm Nelles und Rudolf Mies wurden zu Vizepräsidenten gewählt. Beisitzer wurden Dirk Wollersheim und Michael Kautz sowie Werner Näkel.

Hubert Pauly wurde am 8. Mai 2015 im Keller der Dagernova Weinmanufaktur in Dernau für weitere fünf Jahre ins Präsidentenamt gewählt. Auch die beiden Vizepräsidenten, Rudolf Mies und Friedhelm Nelles, wurden einstimmig per Akklamation bestätigt. Unter den fünf Beisitzern gab es lediglich eine Veränderung: Für den ausscheidenen Werner Näkel wurde Markus Hallerbach gewählt. Die übrigen Beisitzer - Michael Kautz, Thomas Nelles, Adolf Schreiner und Dirk Wollersheim wurden bestätigt.[1]

Siehe auch

Portal "Ahrwein"

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Die Winzer-Zeitschrift vom vom Juni 2015, Seite 20