FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Werner Näkel

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Werner Näkel.
Mit Tochter Dörte Näkel

Werner Näkel (* 1953 in Dernau), zweitältestes von vier Geschwistern, ist Inhaber des Weinguts Meyer-Näkel in Dernau.


Vita

Werner Näkel absolvierte eine Ausbildung zum Sport- und Mathematik-Lehrer. Die Winzerei wollte er zunächst bloß im Nebenberuf ausüben. Nach einem halben Jahr Tätigkeit als Pädagoge ließ er sich allerdings vom Dienst beurlauben. Im Jahr 1982 übernahm er als Zweitältester von vier Geschwistern das elterliche Weingut.

In der Wikipedia heißt es (Stand: 12. September 2008):

„Er verabschiedete sich von der damals im Ahrtal populären Produktion lieblicher Rotweine und stellte die Produktion auf Reife in Barriquefässern um. Von nun an konzentrierte er sich auf die Herstellung trockener Rotweine, für die er ab 1989 regelmäßig Preise gewann. … Im Zuge seines wirtschaftlichen Erfolgs und der Anerkennung seiner Qualitätsweine durch die Kritik folgten auch andere Ahrwinzer seinem Vorbild.“

Im Jahr 2004 wurde er vom Gault Millau mit dem Titel „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet. Bereits 2001 hatte ihn die Zeitschrift Der Feinschmecker mit diesem Titel geehrt.

Werner Näkel arbeitet seit vielen Jahren mit dem Sternekoch Hans Stefan Steinheuer (Heppingen) zusammen. In der Nähe von Kapstadt gründete Näkel im Jahr 1995 – zusammen mit dem südafrikanischen Önologen Neil Ellis (http://www.neilellis.com), der in seinem Land als „Winemaker of the Year“ ausgezeichnet wurde – das Weingut „Zwalu“ (deutsch: „Neubeginn“).

Auszeichnungen

Beim dritten „International Pinot Noir Symposium“ im März 2017 im Dorint-Parkhotel Bad Neuenahr wurde Werner Näkel mit dem „Grand Pinot Noir Award 2017“ ausgezeichnet. Das Komitee verlieh die Auszeichnung an Näkel aufgrund seines „beispiellosen Engagements seit den frühen 1980er Jahren und der fantastischen Spätburgunder-Erfolgsgeschichte des Weinguts Meyer Näkel“. Laudatorin Romana Echensperger (Master of Wine) stellte fest, dass sich Werner Näkel als Pionier der ersten Stunde in hohem Maße um die Rebsorte Pinot Noir und ihren Qualitätszuwachs in Deutschland verdient gemacht habe. Kollegen Näkels von der Ahr bekräftigten dieses Lob. Alexander Stodden etwa, Inhaber des Weinguts Jean Stodden in Rech, sagte, Näkel sei Mitglied der kleinen Gruppe von Ahrwinzern, die dem Ahrwein ein neues Image verschafft hätten. Zu dieser Gruppe hätten auch auch Jupp und Hermann-Josef Kreuzberg aus Dernau, Wolfgang Hehle vom Weingut Deutzerhof in Mayschoß und sein Vater Gerd Stodden.[1]

Siehe auch

Weblink

Wikipedia: Werner Näkel

Fußnoten