FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Julia Migend

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Migend (* 8. November 1990) wurde im August 2011 als Mayschosser Ortweinkönigin für die Saison 2011/12 und damit als Nachfolgerin von Annekathrin Hess designiert. Zwei Jahre lang hatte die zu dieser Zeit 20-jährige Julia Migend, Vertriebsmitarbeiterin bei Verpoorten in Bonn, zuvor bereits als Weinprinzessin fungiert. Am Freitag, 25. Mai 2012, wurde sie auf dem Marktplatz Ahrweiler zur Gebietsweinkönigin der Ahr für die Saison 2012/13 gewählt. Zuvor musste sie sich ebenso wie ihre fünf Mitbewerberinnen im Hotel "Rodderhof" Ahrweiler einer Befragung durch eine Jury unterziehen.


Bei der Vorentscheidung zur Wahl der Deutschen Weinkönigin 2013/14 im September 2013 schaffte es Julia Migend (Dritte von links) ins Finale.
Julia Migend

Vita

Der General-Anzeiger berichtete am 15. August 2011 anlässlich der Vorstellung von Julia Migend im Rahmen der Veranstaltung "Mayschoß on the Beach":[1]

Ihre Bühnenerfahrung aus 15 Jahren als Tänzerin bei der Funkengarde der Karnevalsgesellschaft "Närrische Freunde" Mayschoß half ihr bei der Befragung durch die ehemalige Ahrweinkönigin Alina Bäcker. Souverän erklärte die passionierte Joggerin, wie sich der Wunsch, Weinkönigin zu werden, entwickelt habe und, dass sie stolz sei, „etwas Gutes fürs Dorf“ tun zu können und ein tolles Produkt zu vertreten. Schließlich sei sie inmitten der Weinberge groß geworden.

Zur Seite stehen der gebürtigen Mayschosserin die bei der Vorstellung 20-jährige Romana Schreiner und die 18-jährige Judith Baltes, die im Jahr 2012 ihr Abitur am Privaten neusprachlichen Gymnasium der Ursulinen Calvarienberg vor sich hat. Proklamiert wurde das Trio zum Auftakt des Mayschosser Weinfests am Samstag, 1. Oktober 2011.

In ihrer Freizeit tanzt sie bei der Funkengarde der Karnevalsgesellschaft "Närrische Freunde" Mayschoß.

Julia Migend, Industriekauffrau, wuchs als Tochter eines Beamten und einer Hausfrau auf. An der Berufsbildenden Schule des Landkreises Ahrweiler in Bad Neuenahr machte sie Fachabitur. Sie absolvierte eine Ausbildung beim Eierlikör-Hersteller Verpoorten in Bonn. Heute arbeitet sie dort im Betriebs-Innendienst, koordiniert und betreut Handelsagenturen und ist Ansprechpartnerin für die großen Handelsketten. Bei der Vorentscheidung zur Wahl der Deutschen Weinkönigin 2013/2014 im September 2013 schaffte sie es unter die ersten sechs Kandidatinnen ins Finale.[2]

Video

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Blumen für die neue Weinkönigin, in: General-Anzeiger vom 15. August 2011
  2. Quelle: deutscheweinkoenigin.de, gesehen am 9. September 2013