FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen im Deutschen Bundeswehrverband im Kreis Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten, Hinterbliebener im Deutschen Bundeswehrverband im Kreis Ahrweiler (E.R.H.) betreut und unterstützt ihre Mitglieder mit einem vielfältigen Angebot. Im Jahr 2006 wurde sie mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.


Gerhard Keiser (von links), zu dieser Zeit Vorsitzender der Kameradschaft, sein Stellvertreter Reiner Schaffrath und Beisitzer Manfred Wistuba (2.v.r.) sprachen im Herbst 2002 mit Landrat Dr. Jürgen Pföhler (Mitte) und Werner Willems von der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Vorstand

  • Vorsitzender: Oberstleutnant a.D. Rainer Stuckenschmidt (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641/908483)
  • Stellvertretender Vorsitzender: Hauptmann a.D. Karl-Heinz Thimm (Sinzig, Telefon 02642/44029)
  • Schriftführer: Oberstleutnant a.D. Wolfgang Mehlhorn (Grafschaft, Telefon 02641/26280)
  • Kassenverwalter: Hauptmann a.D. Erich Schumacher (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon 02641/2903752)

Zusätzlich gehören dem Vorstand insgesamt 12 Beisitzer an, die die unterschiedlichen Aufgaben der Kameradschaft bearbeiten.

Aktivitäten

Soziale Betreuung der Mitglieder: In dieser Vereinigung sind alle ehemaligen Soldaten/ -innen, Beamten / -innen, Angestellten / -innen, Reservisten / innen der Bundeswehr und deren Hinterbliebene zusammengefasst, die Mitglied im Deutschen Bundeswehrverband sind und im Kreis Ahrweiler wohnen. Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die soziale Betreuung der Mitglieder: Neben der Unterstützung im Krankheitsfall (Krankenbesuche, notwendige Sofortmaßnahmen usw.) und einer bedarfsorientierten Beratung und Unterstützung in versorgungsrechtlchen und sozialen Fragen führt die Kameradschaft die folgenden Veranstaltungen durch, die bis auf wenige Ausnahmen auch Nichtmitgliedern offenstehen.

Kameradschaftsabende: Einmal monatlich findet ein Kameradschaftsabend mit Vorträgen und Präsentationen statt (Themen: rechtliche Fragen, Fragen der Versorgung, Reiseberichte, Vorträge zu interessanten Themen der Geschichte usw.). In den Monaten Juni und Dezember finden statt der Kameradschaftsabende das Sommerfest bzw. die Jahresabschlussfeier statt.

Regionalstammtische: Bereiche Bad Neuenahr-Ahrweiler // Remagen Sinzig

Fahrten: Jährlich werden mehrmals Tagesfahrten und eine Mehrtagesfahrt durchgeführt: Schwerpunkte sind Weiterbildung in gesellschaftspolitischen, historischen und touristischen Fragen.

Wandern: Die Wandergruppe führt monatlich eine Tages-Wanderung in der Eifel und im näheren Umfeld und eine Mehrtages-Wanderung in Deutschland durch.

Damen-Gesprächskreis: Der Damen-Gesprächskreis trifft sich zweimonatlich und führt einmal jährlich eine Tagesfahrt durch.

Karten spielen: Die Kartengruppe trifft sich wöchentlich am Dienstagnachmittag.

Chronik

Die Bundeswehr mit ihren aktiven und früheren Soldaten nehme innerhalb des Kreises Ahrweiler einen besonderen Stellenwert ein. Das sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Oktober 2002 bei einem Gespräch mit den Spitzen der Kameradschaft ehemaliger Soldaten. „Eine gute Zusammenarbeit mit der Bundeswehr liegt dem Kreis Ahrweiler und mir persönlich sehr am Herzen“, sagte Pföhler. Die Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen im Deutschen Bundeswehrverband stellte zu dieser Zeit mit rund 650 Mitgliedern im AW-Kreis eine der größten Regionalsektionen in Rheinland-Pfalz dar. Der Vorsitzende Gerhard Keiser aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, sein Stellvertreter Reiner Schaffrath aus Niederzissen und Beisitzer Manfred Wistuba nutzen das Gespräch mit dem Landrat auch zu einem Gedankenaustausch über die aktuelle Themen der Streitkräfte. „Die Bundeswehr ist mit derzeit rund 1.700 Arbeitsplätzen der mit Abstand wichtigste Arbeitgeber im Kreis Ahrweiler,“ bekräftigte Dr. Pföhler. Allerdings sehe die Strukturreform der Bonner Hardthöhe vor, die Zahl der Dienstposten in etwa sechs Jahren um rund 200 zu reduzieren. Doch selbst dann bleibe die Bundeswehr für der Arbeitsmarkt und den Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler „lebenswichtig“. Vor allem die Standorte Bad Neuenahr und Gelsdorf blieben wichtige Schaltstellen auch mit Blick auf die internationalen Aufgaben der Bundeswehr. Die Soldaten und Zivilangestellten sowie deren Familien seien aus dem gesellschaftlichen und kulturellen Leben, aus der Kommunalpolitik und aus den Vereinen nicht mehr wegzudenken. Die Spitzen des Kameradschaftsverbandes teilten diese Auffassung. Die Kameradschaft wolle auch in Zukunft die Aufgabe übernehmen, für die Belange der ehemaligen Soldaten, der Reservisten und der Hinterbliebenen einzutreten und deren Interesse an der Bundeswehr aufrechtzuerhalten. Das gelte beispielsweise für Fragen der Besoldung, der aktuellen Versorgung und die soziale Betreuung vor allem der Hinterbliebenen. Zu den monatlichen Kameradschaftsabenden kämen im Schnitt zwischen 30 und 50 Besucher, erklärte Gerhard Keiser.[1]

Beim Kameradschaftsabend im Januar/Februar 2013 wurden treue Mitglieder geehrt. Auszeichnungen gingen an Stabshauptmann a.D. Thomas Edwards für 40 Jahre sowie an Hauptmann a.D. Manfred Britten, Oberstleutnant a.D. Gerhard Keiser und Oberst a.D. Hans Jüchtern für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft. Oberstleutnant a.D. Rainer Stuckenschmidt, Vorsitzender der Kameradschaft, und der Gast des Abends, Hauptmann a.D. Ernst Wendland, überreichten ihnen Urkunden und Treuenadeln.[2]

Beim Kameradschaftstag im Dezember 2013 zeichnete der Vorsitzende, Oberstleutnant a.D. Rainer Stuckenschmidt, Oberstabsfeldwebel a.D. Alfons Leipert, Oberstleutnant a.D. Dieter Klemm und Oberfeldwebel a.D. Günter Pleß für 40 Jahre und Oberstabsfeldwebel a.D. Joachim Juckel, Hauptmann a.D. Horst Bellmann und Hauptmann a.D. Klaus Jürgen Fischer für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verband. Er überreichte Urkunden und Treuenadeln. Anschließend berichteten Ingrid Mecklenburg und Manfred Wistuba über ihre Reise nach Südostasien und ihre Kreuzfahrt auf dem Mekong.[3]

Im Frühjahr 2018 wählte die Kameradschaft einen neuen Vorstand, weil der vorherige geschäftsführende Vorstand für eine Neuwahl nicht zur Verfügung stand. In den neuen Vorstand wurden gewählt: Günter Schwarz (Vorsitzender), Franz Maurer (Stellvertreter), Petra Schwarz (Kassiererin) und Schriftführer Jürgen Schumacher.[4]

Beim Kameradschaftsabend im Juni 2018 Hotel „Zum Ahrtal“ ehrte der Vorsitzende Günter Schwarz langjährige Mitglieder. Einen besonderen Dank für die Treue zum Deutschen Bundeswehrverband sprach er Friedrich Falkenberg für 60 Jahre Mitgliedschaft aus. Horst Lüttke und Reinhard Eckert dankte er für 50 Jahre. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft konnten Claus-Peter Tüx und Karl-Heinz Thimm zurückblicken.[5]

Beim Kameradschaftsabend im Frühherbst 2018 zeichnete der Vorsitzende, Oberstabsfeldwebel a. D. Günter Schwarz, langjährige Mitglieder aus. Er dankte in Abwesenheit Franz Lutz und Arnold Sievert, beide Oberst a. D.,für 60 Jahre Treue. Urkunde und Nadel gab es zudem für Oberstleutnant a.D. Manfred Kauß für 50 Jahre und Oberstabsfeldwebel a. D. Frank-Jürgen Kloth für 40 Jahre Mitgliedschaft.[6]

Bei der Mitgliederversammlung im Dezember 2018 im Gasthaus „Zum Ahrtal“ in Hemmessen wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Der Vorsitzende Rainer Stuckenschmidt zuvor, dass er selbst sowie der bisherige geschäftsführende Vorstand aus persönlichen Gründen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung steht. OStFw a.D. Günter Schwarz wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender wurde O a.D. Franz Maurer, Kassiererin Petra Schwarz und Schriftführer StFw a.D. Jürgen Schumacher.[7]

Siehe auch

Portal "Bundeswehr und Militär"

Weblink

https://www.dbwv-kerh-aw.de

Fußnoten

  1. Quelle: „Bundeswehr der mit Abstand wichtigste Arbeitgeber im Kreis Ahrweiler“ - Landrat im Gespräch mit Kameradschaft der ehemaligen Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen – Gute Zusammenarbeit betont – 650 Mitglieder, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 24. Oktober 2002
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 6. Februar 2013
  3. Quelle: Kameradschaftstag: Ehemalige Bundeswehrsoldaten treffen sich zu Ehrungen, general-anzeiger-bonn.de vom 17. Dezember 2013
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. März 2018
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 29. Juni 2018
  6. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. Oktober 2018
  7. Quelle: Deutscher Bundeswehr Verband / Kameradschaft ERH im Kreis Ahrweiler – Neuer Vorstand gewählt, blick-aktuell.de vom 14. Dezember 2018