FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Peter Friedhofen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Friedhofen.
Die Eingangsseite des Peter Friedhofen-Hauses am Johanniswall in Ahrweiler.
Friedhofen Peter 2.JPG
Rita Lauter, die Eigentümerin des Peter-Friedhofen-Hauses in Ahrweiler, wurde am 24. Juni 2006 von der Schornsteinfeger-Innung Koblenz mit dem Peter-Friedhofen-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Der Schornsteinfegermeister, Ordensgründer und Sozialpionier Peter Friedhofen (* 25. Februar 1819 in Weitersburg; † 21. Dezember 1860 in Koblenz) lebte und arbeitete etliche Jahre lang in Ahrweiler. Am 23. Juni 1985 wurde er von Papst Johannes Paul II. in Rom selig gesprochen. Der katholische Gedenktag für Peter Friedhofen ist sein Geburtstag, der 21. Dezember. Im Bistum Trier wird Peter Friedhofens am 23. Juni gedacht, dem Jahrestag seiner Seligsprechung.


Vita

Peter Friedhofen wurde am 25. Februar 1819 in Weitersburg bei Koblenz geboren.

Herbst 1834 bis 11. Oktober 1837: Lehrzeit als Kaminfeger bei seinem Bruder Jakob in Ahrweiler
1840-1842: Gesellenjahre in Ahrweiler
1845-1850: Kaminfeger in Ahrweiler; Unterstützung der Witwe seines Bruders und der elf Kinder

Das Elend, das er täglich sah, ließ den frommen und von Nächstenliebe erfüllten Mann nicht ruhen. Seine karitative Veranlagung bewegte den zu dieser Zeit 30-Jährigen dazu, für die Krankenpflege die Kongregation der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf ins Leben zu rufen. 1852 erhält Peter Friedhofen die bischöfliche Genehmigung und fünf Jahre später die kirchliche Bestätigung seiner Gründung.

Friedhofen starb am 21. Dezember 1860; er ruht in der Maria-Hilf-Kapelle in Trier. Am 23. Juni 1985 wurde er in Rom selig gesprochen. Jahr für Jahr feiert der Orden deshalb am 23. Juni ein „Peter-Friedhofen-Fest“, an dem der Seligsprechung des Ordensgründers gedacht und das Andenken an den Ordensgründer in Ehren gehalten werden.

Sonstiges

  • Die Schornsteinfeger-Innung Koblenz feierte im Jahr 2000 erstmals den Peter-Friedhofen-Tag, den sie seitdem alle zwei Jahre begeht und an dem sie ihres ehemaligen Berufskollegen Peter Friedhofen gedenkt. Außerdem verleiht die Innung in unregelmäßigen Abständen das Peter-Friedhofen-Ehrenzeichen – an Menschen, die sich um die Schornsteinfeger und ihren Berufsstand verdient gemacht haben. Am Peter-Friedhofen-Tag am 23. Juni 2006 besuchten etwa 40 Innungsmitglieder in Berufskleidung das Peter-Friedhofen-Haus in Ahrweiler. Hauseigentümerin Rita Lauter wurde bei diesem Besuch von Innungs-Obermeister Norbert Hess mit dem Peter-Friedhofen-Ehrenzeichen ausgezeichnet. „Sie hatte vor rund 20 Jahren das Haus am Obertor erworben, in dem Friedhofen in seiner Ahrweiler Zeit lebte“, berichtete die Rhein-Zeitung über Rita Lauter, „seither pflegt sie das Erdgeschoss wie ein Museum.“ Darüber hinaus sei Rita Lauter „immer für die Belange der Schornsteinfeger ansprechbar.“ Nach einem Rundgang durch Ahrweiler besuchten die Schornsteinfeger eine heilige Messe in der katholischen Pfarrkirche „St. Laurentius“ Ahrweiler. Während dieser Messe wurde an den Peter Friedhofens Lebensweg erinnert. Zum Schluss der Messe wurde eine große handgefertigte Kerze mit der Reliquie von Peter Friedhofen gesegnet und anschließend im Peter-Friedhofen-Haus aufgestellt.[1]
  • In Trier gibt es einen Peter-Friedhofen-Verlag
  • Im Jahr 1989 weihte Adalbert Kurzeja, der 47. Abt der Benediktinerabtei Maria Laach, den neuen Zelebrationsaltar mit Reliquien der seligen Schwester Blandine Merten und des seligen Peter Friedhofen.[2]
  • Die Grundschule in Friedhofens Geburtsort Weitersburg wurde nach dem Ordensgründer benannt.

Siehe auch

Weitere Fotos

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: Schornsteinfeger gedachten in Ahrweiler Peter Friedhofen und ehrten Rita Lauter, in: Rhein-Zeitung vom 27. Juni 2018, und Peter Friedhofen Tag 2006 in Ahrweiler, fachhandwerk.de, undatiert
  2. Quelle: eine in der Kirche hängende Zeittafel