DRK-Ortsverein Adenau e.V.

Aus AW-Wiki

DRK Adenau.JPG

Der 1883 gegründete DRK-Ortsverein Adenau e.V. ist der älteste DRK-Ortsverein des DRK-Kreisverbandes Ahrweiler e.V..


Mitgliederzahl

31. Dezember 2009: 80 aktive Mitglieder einschließlich freien Mitarbeitern und Altersmitgliedern sowie etwa 1800 Fördermitglieder

31. Dezember 2014: 90 Aktive und 2000 Fördermitglieder

Anschrift

DRK-Heim Adenau

Herschbroicher Straße 14

Adenau

Vorstand

Ausstattung

Seit 2007 verfügt der Ortsverein über das DRK-Heim an der Herschbroicher Straße 14.

Neben vielfältigem Sanitätsmaterial verfügt der Ortverein - insbesondere wegen seiner Einsätze am Nürburgring - über zwei Rettungswagen, einen Krankenwagen, je einen Mannschafts- und Gerätewagen sowie zwei Sanitätsanhänger.

Gründung und Entwicklung

Gründung im Jahr 1883 als Vaterländischer Frauenverein vom Roten Kreuz (Frauen) und 1898 als Zweigverein vom Roten Kreuz (Männer). Bis 1927 ausschließlich in der Wohlfahrtspflege tätig, in diese Zeit fällt der Bau des Kindergartens 1908 in der Wimbachstraße Adenau (heute Katholischer Kindergarten "St. Johannes der Täufer" Adenau). Ab 1927 Erweiterung um eine Sanitätskolonne. Etwa zur gleichen Zeit wurde neben der Tätigkeit am Nürburgring, in den Sommermonaten im Hof des Café-Restaurants Weber (Altes Casino) in Adenau ein Straßenhilfsdienst (Unfallmeldestelle mit Verbandstation) eingerichtet sowie der Krankenwagen untergebracht. Nach 1932 erfolgte der Umzug auf das Grundstück in der Wimbachstraße.

Im September 1945 wurde das Rote Kreuz in den westlichen Besatzungszonen aufgelöst. Unter dem Namen „Gesellschaft für Sanitäts- u. Hilfsdienst in Rheinland-Hessen-Nassau e. V. Koblenz Ortsgemeinschaft Adenau“ lebte die Tätigkeit im Sommer 1947 mit 19 Mitgliedern wieder auf.

Heute umfasst das Einzugsgebiet die gesamte Verbandsgemeinde Adenau und große Teile der Verbandsgemeinde Altenahr. Wurde früher der Sanitätsdienst fast ausschließlich am Nürburgring geleistet, hat sich das Einsatzspektrum inzwischen sehr erweitert.

Mit dem Höchstbetrag von 5000 Euro aus dem Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt wurde im März 2015 die Erneuerung der Heizungsanlage im Vereinsheim des DRK-Ortsvereins gefördert. Das alte Elektro-Nachtspeichergerät von 1972 war veraltet, der Einbau einer Erdgas-Brennwertanlage war geplant. Im Beisein von Bürgermeister Guido Nisius und Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann sowie des Vorsitzenden des Ortsvereins, Hermann-Josef Romes, und weiteren Vorstandsmitgliedern überreichte Landrat Jürgen Pföhler den Bewilligungsbescheid. 65 Aktive und 2011 Fördermitglieder hat die Ortsgruppe zu dieser Zeit. Ihr Zuständigkeitsbereich umfasst die Verbandsgemeinde Adenau und die Hälfte der Verbandsgemeinde Altenahr.[1]

13.181 Arbeitsstunden leisteten die Ortsvereinsmitglieder im Jahr 2019, wie der Vorsitzende Hermann-Josef Romes bei der Mitgliederversammlung im März 2020 in Dümpelfeld sagte. 3275 Stunden entfielen auf den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, also auf Musik-, Schul- und Sportfeste sowie Einsätze am Nürburgring, der Rettungsdienst erforderte 2353 Stunden, der Blutspendedienst 1327. 6226 Stunden entfielen auf sonstige Dienste. „Die Gesamtsumme entspricht bei einer angenommenen Vergütung von 15 Euro pro Stunde einer Arbeitsleistung von etwa sieben Vollzeitkräften bei einer 40-Stunden-Woche ohne Urlaub und Krankheitszeiten“, rechnete die Rhein-Zeitung in ihrer Aus gabe vom 11. März 2020 vor. 142 Mitglieder zählt der Ortsverein zu dieser Zeit, darunter 116 Aktive einschließlich Ärzte. Bei Blutspenden in Adenau, Altenahr, Antweiler und am Nürburgring spendeten 1143 Menschen, darunter 104 Neuspender, Blut. Hervorgehoben wurde die hohe Blutspendenbereitschaft der Mitarbeiter der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG beim „Anlassen“ am Ring, dem Auftakt der Motorradsaison. Der Ortsverein musterte ein Fahrzeug aus, konnte im Gegenzug aber zwei gut erhaltene Rettungsfahrzeuge erwerben. Außerdem schaffte der Ortsverein ein Beatmungsgerät an. 6300 Euro Spenden gingen ein, und mit dem Verkauf von nicht mehr benötigtem Material wurden 1565 Euro eingenommen.Kira Radermacher und Marcel Weber wurden für fünfjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, Marc-André Bach für zehnjährige sowie Lucas Müller und Michael Friedrichs für 15-jährige Mitgliedschaft. Auf 35 Jahre Mitgliedschaft brachten es Marlies Esch und Birgit Müller. Zwei Mitglieder hielten dem DRK seit 60 Jahren die Treue: Aloys Bielen und Herbert Romes. Beide wurden mit der DRK-Ehrennadel ausgzeichnet. Josef Pitzen gehörte dem DRK gar bereits seit 70 Jahren an. Neben dem Vorsitzenden Hermann-Josef Romes gehören dem Vorstand zu dieser Zeit Josef Krebsbach als stellvertretender Vorsitzender und Renate Schmitz als Schatzmeisterin an. Für die langjährige Schriftführerin Sabine Rekate, die auf eigenen Wunsch entpflichtet wurde, rückte Dunja Schug nach. Der langjährige Bereitschaftsarzt Dr. Martin Schiffarth wurde auf eigenen Wunsch Stellvertreter, während Adrian Deranja die Stelle des Bereitschaftsarztes übernahm. Drei Beisitzer komplettierten den Vorstand: Heidi Arenz, Tom Clausnitzer und Marc Münch. Die Bereitschaftsleitung teilten sich Renate Schmitt und Michael Werner. Marc Münch war stellvertretender Bereitschaftsleiter.[2]

Siehe auch

DRK-Rettungswache Adenau

Mediografie

Weblink

facebook.com: DRK-Ortsverein Adenau

Fußnoten

  1. Quelle: DRK in Adenau gibt Gas - Bescheid in Breidscheid: Kreiszuschuss für neue Heizung, Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 23. Mrz 2015
  2. Quelle: Adenauer Rotkreuzler leisten weiter viele Einsatzstunden - Versammlung in Dümpelfeld–Bilanz gezogen–DRK-Ehrennadel verliehen, in: Rhein-Zeitung vom 11. März 2020