FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Edgar Flohe

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edgar Flohe (* 1. April 1941) wurde im Jahr 2012 Schützenkönig der St. Sebastianus Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler e.V.. Er ist der fünfte aus Walporzheim stammende Schützenkönig der Bürgerschützengesellschaft Ahrweiler. Bei der Jahreshauptversammlung des Chores im Januar 2013 wurde er im Amt des Geschäftsführers bestätigt, bevor er im Mai 2013 für 25-jährige Vorstandsarbeit im Männergesangverein "Lyra" Walporzheim 1896 e.V. ausgezeichnet worden ist.[1]


Vita

Bei der Gründungsversammlung des Freundeskreises der Walporzheimer Kapelle Sankt Josef am 27. April 2017 in der alten Schule wurde Flohe zum stellvertretenden Gründungsvorsitzenden gewählt.[2]

Auszeichnung

Im April 2017 wurde Edgar Flohe mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ausgezeichnet. general-anzeiger-bonn.de berichtete:

Edgar Flohe ... hat sein Leben den Vereinen und der Brauchtumspflege verschrieben. Ob Sportverein Walporzheim, Gesangverein „Lyra“, die „Rüstige Rentnertruppe“ oder die Ahrweiler Bürgerschützen, deren König er auch war, er macht keine halben Sachen. Wie sehr ihm seine Heimat am Herzen liegt, zeigt auch seine private Spende in Form der Renovierung von Böden und Bänken sowie der Neugestaltung des Altars der Josef-Kapelle. Flohe ist es, der auch heute noch den SV Walporzheim mitgestaltet.[3]

Fußnoten

  1. Quellen: Rhein-Zeitung vom 7. Februar 2013 und General-Anzeiger vom 8. Mai 2013
  2. Quellen: Thomas Weber: Engagement in Walporzheim: Freundeskreis der Josefs-Kapelle gegründet, general-anzeiger-bonn.de vom 30. April 2017, und Jochen Tarrach: In Walporzheim hat sich ein Kapellenverein gegründet – Neben der Erhaltung der Kapelle St. Josef ist die Durchführung von Veranstaltungen ein Ziel, in: Rhein-Zeitung vom 2. Mai 2017
  3. Quelle: Günther Schmitt: Auszeichnung in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Premiere für den Ehrenamtspreis, general-anzeiger-bonn.de vom 7. April 2017