FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Offene Kinder- und Jugendarbeit Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Neuenahr - Heinz Grates (330).jpg
Iris Bitzen (v.l.), Annette Gies und Sara Wessel, hauptamtliche Mitarbeiterinnen der OKUJA
Bad Neuenahr - Heinz Grates (329).jpg

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit Bad Neuenahr-Ahrweiler („Okuja“) ist eine Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Die Okuja bietet kostenfreie Beratung und Begleitung für Kinder und Jugendliche und deren Familien an. Ferienfreizeiten, Veranstaltungen, Spiel- und Freizeitangebote in den Stadtteilen und die Qualifizierung junger Menschen für Betreuertätigkeiten im Kinder- und Jugendbereich stehen dabei genauso auf der Tagesordnung wie die Ausgabe der kostenfreien Taxischeine immer dienstags und donnerstags von 17 bis 20 Uhr. Neben der Okuja-Basis in Bad Neuenahr gibt es Angebote in die Stadtteile – zum Beispiel einen Wohnwagen in Gimmigen sowie Treffs in Walporzheim und Lohrsdorf.[1]


Anschrift

Mittelstraße 31

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Aktuelle und ehemalige Team-Mitglieder

Karin Kick, Vanessa van Eijden, Sara Wessel, Annette Gies und Iris Bitzen

Träger

Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Chronik

Im Oktober 2013 zog die Okuja vom Haus der Jugend in Ahrweiler ins Mehrgenerationenhaus nach Bad Neuenahr um. Die Räume dort waren mit Teeküche, Kicker, Billard, PC-Arbeitsplätzen und Arbeitsmöglichkeiten für Gruppen bis zu 40 Personen ausgestattet.

Im Juni 2016 zog die Okuja um – aus dem Haus der Familie in die Villa an der Mittelstraße 31. Die frei werdenden Räume Haus der Familie wurden benötigt, um die Evangelische Kindertagesstätte "Arche Noah" Bad Neuenahr zu erweitern und zum Kindergartenjahr 2016/17 zusätzliche Plätze für Flüchtlingskinder zu schaffen. In der Villa an der Mittelstraße stehen den Kindern und Jugendlichen mehrere schöne, helle Räume zur Verfügung, berichtete die Rhein-Zeitung am 1. Juli 2016, auch eine Küche sei vorhanden. Die Okuja-Basis ist im Erdgeschoss der Villa untergebracht, der ein kleiner Park vorgelagert ist. Auf diesem Außengelände fand Ende Juni 2016 bei strahlendem Sonnenschein die offizielle Eröffnungsfeier samt Einsegnung statt.[2] In der Villa praktizierte einst der Kur- und Badearzt Dr. Richard Schmitz, der dort auch Karl Marx behandelte, als er im August 1877 in Bad Neuenahr kurte.

„Kunst gegen Bares“ am 30. Juni 2017 in der ehemaligen Synagoge Ahrweiler

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: General-Anzeiger vom 16. Oktober 2013 und Rhein-Zeitung vom 1. Juli 2016
  2. Quelle: Frieder Bluhm: Okuja macht Platz für neue Kita-Plätze – Offene Kinder- und Jugendarbeit zieht vom Mehrgenerationenhaus in die Mittelstraße, in: Rhein-Zeitung vom 27. April 2016