FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Reifferscheid

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reifferscheid b.jpg
St. Michael ist der Schutzheilige von Reifferscheid.
Ehemaliger Fronhof
Fachwerkhaus in Reifferscheid
alter Ziehbrunnen
Reifferscheid 3.jpg
öffentliche Bekanntmachungen

Die zur Verbandsgemeinde Adenau im Kreis Ahrweiler gehörende Gemeinde Reifferscheid liegt auf einer Höhe von 540 Metern über N.N. und ist damit einer der höchstliegenden Orte der Hocheifel. Der inmitten waldreicher Umgebung liegende Ort wird 975 erstmals urkundlich erwähnt. Frühgeschichtliche Funde belegen jedoch, dass dort bereits um 500 v. Chr. Menschen lebten. Die Gründung des Dorfes aber muss wohl im fünften Jahrhundert n. Chr. angesetzt werden.


Lage

Die Karte wird geladen …

Einwohnerzahl

1815: 398

1950: 412

1999: 640

2002: 640

Februar 2014: 540

Bürgervertreter

Vereine

Politische Gruppierungen

CDU-Ortsverband Reifferscheid

Glaubensgemeinschaft

Katholische Pfarrgemeinde "St. Michael" Reifferscheid

Gewerbe

Die ehemals drei Lebensmittelläden wurden nach und nach geschlossen, auch die zahlreichen Nebenerwerbslandwirte sind verschwunden. Im Februar 2014 zählt der Ort drei Schreiner, einen Instrumentenbauer, einen Händler von Motorradzubehör sowie mehrere weitere Gewerbetreibende.

Veranstaltungen

Straßen

Adenauer Straße (Reifferscheid), Ahrstraße (Reifferscheid), Am Friedhof (Reifferscheid), Am Knopp (Reifferscheid), Am Kollenhof (Reifferscheid), Am Sportplatz (Reifferscheid), An der Forstnück (Reifferscheid), Eckgasse (Reifferscheid), Ellerstraße (Reifferscheid), Euskirchener Straße (Reifferscheid), Fösterweg (Reifferscheid), Frohnhof (Reifferscheid), Fuchshofener Straße (Reifferscheid), Gartenstraße (Reifferscheid), Haagstraße (Reifferscheid), Hauptstraße (Reifferscheid), Im Winkel (Reifferscheid), Jahnstraße (Reifferscheid), Karl-Kaufmann-Weg (Reifferscheid), Kerngasse (Reifferscheid), Kirchgasse (Reifferscheid), Lückenbachweg (Reifferscheid), Neue Straße (Reifferscheid), Poststraße (Reifferscheid), Querstraße (Reifferscheid), Rodderweg (Reifferscheid), Rosengasse (Reifferscheid), Schäfergasse (Reifferscheid), Waldstraße (Reifferscheid)

Sonstiges

Außerdem gibt es in Reifferscheid Tennisplätze, einen Spielplatz sowie einen Kindergartenwald.

Geschichte

Funde aus der keltischen Frühzeit sind die ältesten Siedlungsspuren, die in Reifferscheid gefunden wurden. In einem Dokument der Abtei St. Maximin aus dem Jahr 975 wurd Reifferscheid erstmals urkundlich erwähnt. Ab 1276 gehörte der Ort zur Grafschaft Nürburg und damit zu Kurköln. Während der Feudalzeit gabe es in Reifferscheid ein Schultheißenamt, das zum kurkölnischen Amt Nürburg gehörte.

Weitere Bilder

Mediografie

Weblinks

Fußnoten