FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Heinz Werthessen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Werthessen war mehr als 40 Jahre lang Lehrer in der Verbandsgemeinde Adenau. Von 1983 bis Juni 2013 leitete er die Margaretha-von-Arenberg-Grundschule Antweiler. Daneben war Werthessen in diversen Ehrenämtern aktiv. So übernahm er im August 2005 von seinem Vorgänger Karl-August Roß das Amt des ehrenamtlichen Beauftragten der Kriegsgräberfürsorge im Bereich der Verbandsgemeinde Adenau. Dass der 1953 geborene Pädagoge und Vater von zwei Kindern als junger Mann zum VDK kam, hatte einen ganz banalen Grund: "Ich sprach sehr gut Französisch, hatte mein Reiseleiter-Diplom gemacht und als Lagerleiter im VDK ergab sich für mich eine billige Möglichkeit, Frankreich zu besuchen", erklärte er im November 2005.


Vita

Mehr als 40 Jahre war Heinz Werthessen im Schuldienst. Während dieser Zeit kümmerte er sich um die Volks- und später Grundschulbildung der Kinder in der Verbandsgemeinde Adenau. Seine erste Lehrerstelle trat er in Dorsel an; 28 Kinder aller acht Klassenstufen unterrichtete er dort in einem Raum. Später wechselte er nach Antweiler. Die Schule war dort zu dieser Zeit in der heutigen Kindertagesstätte "Regenbogen" Antweiler untergebracht. 1982 wurde Werthessen stellvertretender Schulleiter der Grundschule Antweiler, im Jahr darauf Schulleiter. 2009 übernahm Werthessen darüber hinaus die kommissarische Leitung der Herzog-Ludwig-Engelbert-Grundschule Wershofen, die zu dieser Zeit 48 Schüler zählte. Mit einer Feierstunde in der Turnhalle der Margaretha-von-Arenberg-Grundschule Antweiler wurde Werthessen im Juni 2013 von Schulrat Harald Thome sowie von Schülern, Lehrern und Gästen in den Ruhestand verabschiedet. Werthessen sei es ein Anliegen gewesen, seinen Schülern schon in jungen Jahren die Natur nahezubringen und sie gleichzeitig auf die Anforderungen des Computerzeitalters vorzubereiten, sagte Schulrat Thome bei der Verabschiedung. Seinen Ruhestand wolle er zum Wandern und Radfahren nutzen, sagte Werthessen bei seiner Verabschiedung.[1]

Heinz Werthessen war bis 2004 Bürgermeister von Antweiler. Egon Honerbach wurde nach der Kommunalwahl 2004 zu seinem Nachfolger gewählt. Von 2004 bis 2014 gehörte Werthessen noch dem Gemeinderat Antweiler an.[2]

Auszeichnung

Für hervorzuhebende Verdienste auf kommunalpolitischem Gebiet wurde Heinz Werthessen während eines Festaktes im November 2014 in der Hocheifelhalle in Adenau von Bürgermeister Guido Nisius mit dem Glaspokal der Verbandsgemeinde Adenau ausgezeichnet.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Gabi Geller: Schuldirektor Heinz Werthessen ist im Ruhestand - Fröhliche Feierstunde in der Margaretha-von-Arenberg-Grundschule zum Abschied, in: Rhein-Zeitung vom 1. Juli 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 21. Juni 2014
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 22. November 2014