FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Grafschaft Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grafschaft Neuenahr war eine Grafschaft um die Burg Neuenahr. Zu ihr gehörten im Mittelalter Wadenheim, Hemmessen und Beul sowie Ramersbach. Zur Grafschaft Neuenahr gehörten weiterhin die meisten Dörfer der heutigen Gemeinde Grafschaft: Ringen, Beller, Bölingen, Bengen, Karweiler, Leimersdorf, Oeverich, Niederich, Birresdorf, Holzweiler, Esch und – bis 1382Gelsdorf. Im Norden gehörten außerdem die Dörfer Fritzdorf, Ersdorf, Altendorf, Wormersdorf und Klein Altendorf sowie die Exklave Ramershoven mit Peppenhoven bei Rheinbach zur historischen Grafschaft Neuenahr. Als Gemeinschaftseigentum (Kondominium) mit dem Reichsritter von Landskron besaß der Graf von Neuenahr Rechte an den Dörfern Gimmigen und Kirchdaun. Bis zu einem Territorialtausch 1659 gehörten auch Adendorf, Arzdorf, Eckendorf sowie Villip zur Grafschaft Neuenahr bzw. ab 1546 zu dem aus ihr hervorgegangenen jülichschen Amt Neuenahr. Nicht zur mittelalterlichen Grafschaft Neuenahr gehörten drei Dörfer der heutigen verbandsfreien Gemeinde Grafschaft: Vettelhoven als Enklave der Vogtei Ahrweiler und daher zu Kurköln gehörig, Lantershofen als kurkölnisches Lehen, später reichsunmittelbare Herrschaft, und Nierendorf, das zur Reichsritterschaft der Reichsburg Landskron gehörte.


Siehe auch

Mediografie

Weblink

Wikipedia: Grafschaft Neuenahr