Karnevalsgesellschaft Bad Breisig von 1892 e.V.

Aus AW-Wiki

Die Karnevalsgesellschaft "Mir lossen ohs net bang maache" Bad Breisig von 1892 e.V. ...


Tollitäten

Vorstand

Chronik

Die KG wurde im Sommer 1892 im damaligen Hotel „Schützenhof“ an der Biergasse von rund 30 Männern aus Niederbreisig gegründet. Vor irgendetwas müssen sie sich damals gefürchtet haben, gaben sie ihrem Verein doch den Namen „Mir lossen ohs net bang maache.“[1]

1893 wurde das Stadtsoldatenkorps der Karnevalsgesellschaft Bad Breisig von 1892 e.V. gegründet, und im Jahr 1900 gab es nachweislich den ersten „Prinz Karneval“. Bis zum Ersten Weltkrieg entwickelte sich die Narretei in Niederbreisig prächtig.

In der bitterarmen Zeit nach dem Ersten Weltkrieg wurden im Jahr 1925 packten die Niederbreisiger Narren wieder ihre Kostüme und Uniformen ausgepackt und veranstalteten ein Schürreskarre-Rennen.

1926 wurde neben dem Herrenelferrat das Damenkomitée „Fidelikat“ gegründet. Seitdem veranstalten die Närrinnen und Narren der Badestadt jeweils eigene Sitzungen und Bälle.

Der Zweite Weltkrieg hatte tiefe Wunden geschlagen, doch die Lebensfreude brach sich wieder ihre Bahn. So wurde 1949 die zur KG gehörende Möhnengesellschaft Bad Breisig gegründet.

...

Nachdem er bereits mehrere Jahre lang Zweiter Vorsitzender des Bad Breisiger KG gewesen war, wurde Walter Fabritius im Jahr 1980 zum Vorsitzenden gewählt. 27 Jahre lang übte er dieses Amt aus, bevor er zum Ehrenpräsident der KG ernannt wurde.

1974 beteiligte sich erstmals die Guggenmusik der Blächchutzeler („Blechküsser“) aus Küssnacht am Rigi am Bad Breisiger Karneval. Eine kleine Gruppe von Bad Breisiger Karnavalisten um den damaligen Funken-Kommandanten Rainer Klee hatte im Sommer 1973 Urlaub in Küssnacht gemacht. In einem Wirtshaus kamen die Bad Breisiger mit Ortsansässigen ins Gespräch. Die Küssnachter erzählten dabei, dass sie einer Einladung zum Karneval nach Düsseldorf gefolgt und dort überaus enttäuscht worden waren - sowohl von einer kaum vorhandenen Gastfreundlichkeit als auch vom karnevalistischen Treiben. So kam es, dass die Urlauber aus der Brunnenstadt ihre Gesprächspartner einluden, den Bad Breisiger Karneval kennen zu lernen. Schon im Jahr darauf machten die Blächchutzeler um ihren damaligen Tambour Carlo Sommercal beim Bad Breisiger Karneval mit. Bad Breisiger Gastronomen gwährten freie Kost und Logis. Obendrein erhielten die Musiker aus der Schweiz ein Honorar von 1000 Mark. Aus diesen Anfängen entwickelte sich nach und nach eine Freundschaft, die über den Karneval hinaus reicht. Anfang Dezember 1976 brach eine Abordnung des Bad Breisiger Männerkomitees zu einem Gegenbesuch auf und nahm in Küssnach am Klausjagen teil, einer der traditionsreichsten Veranstaltungen in Küssnacht, bei der mehrere Hundert Musiker durch den Ort ziehen. Die Kontakte zu den Guggemusikern aus Küssnacht führten dazu, dass 1999 in Bad Breisig die Guggemusik "Blechlawin" 1999 e.V. und im Jahr 2004 die Guggemusik "Schlappefligga" Bad Breisig gegründet wurden. Nach beachtlichen Aktivitäten und Erfolgen in den ersten Jahren wurde es um die beiden Gruppen jedoch ruhig.[2]

Bei einer Mitgliederversammlung im Juni 2017 wurden in offener Abstimmung folgende Vorstandsmitglieder gewählt: Vorsitzender Markus Feix, Stellvertreter Birgit Geef und Christopher („Hiob“) Lövenich, Kassierer Hartmut Sielaff, Geschäftsführerin Anne Kraus, stellvertretender Kassierer Peter Vorbau, Orga-Managerin Andrea Herter, Schriftführerin Christine Klapperich und Pressewartin Andrea Weiss. Die Mitglieder beauftragten den neuen Vorstand, sich für den Erhalt der Jahnhalle einzusetzen. Vor der Neuwahl hatte Markus Feix den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern Gisela Monien und Irmgard Köhler-Regnery für ihre langjährige Arbeit im Vorstand gedankt.[3]

Im Herbst 2017 feierte die KG, mit rund 400 Mitgliedern einer der größten und aktivsten Vereine der Quellenstadt, den 125. Jahrestag ihrer Gründung. Die Rhein-Zeitung berichtete aus diesem Anlass:

Im Fokus des Vereins steht nach wie vor die Kinder- und Jugendarbeit in den verschiedenen Abteilungen. Ganze Arbeit leisten die Trainer und Trainerinnen der KG: Sandra Brandau, Kristina Klee und [Laura Herter] sowie Andrea Herter, Claudia Dreesbach, Marion Feix, Michaela Ritterrath, Christine Klapperich, Simone Jakupovic und Kommandant Daniel Brandau. Das Damenkomitee leitet deren Präsidentin Irmgard Köhler-Regnéry, den Herrenelferrat Wilfried Scheffler, Manuela Gesell den Spielmannszug. Den Senatoren steht Ehrenpräsident Waldi Fabritius vor, die Regie über die Möhnen obliegt Obermöhn Gisela Monien. Das aktuelle Prinzenpaar sind Prinz Michael I. und Prinzessin Silke I. (Michael und Silke Matern).[4]

Siehe auch

Video

Mediografie

Prunksitzungen am Rhein: Remagener und Bad Breisiger KG feiern ausgelassen, general-anzeiger-bonn.de vom 20. Januar 2014

Weblink

http://www.kg-breisig.de

Fußnoten

  1. Quelle: Judith Schumacher: KG Bad Breisig: Seit 125 Jahren Spaß an der Freude – Karnevalisten in der Quellenstadt feiern schon heute, in: Rhein-Zeitung vom 21. Oktober 2017
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Februar 2013
  3. Quelle: Karnevalisten setzen sich für Jahnhalle ein – Markus Feix leitet weiter die Geschicke des Vereins, in: Rhein-Zeitung vom 14. Juni 2017
  4. Quelle: Judith Schumacher: KG Bad Breisig: Seit 125 Jahren Spaß an der Freude – Karnevalisten in der Quellenstadt feiern schon heute, in: Rhein-Zeitung vom 21. Oktober 2017